1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Spendenaktion in Elsen: Augustdorfer Panzersoldaten sammeln

  8. >

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Spendenaktion in Elsen: Augustdorfer Panzersoldaten sammeln

Paderborn/Augustdorf

Sechs Soldatinnen und Soldaten der 2. Kompanie des Panzerbataillons 203 aus Augustdorf werden ab 16 Uhr in Paderborn-Elsen Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sammeln. Unterstützung bekommen sie dabei von Schützen der Sankt-Hubertus-Bruderschaft, wie die Bundeswehr mitteilte. Die Augustdorfer Panzersoldaten unterstützen damit erneut die jährliche Haus- und Straßensammlung für den Volksbund.

Am 16. November sammeln Soldatinnen und Soldaten aus Augustdorf im Rahmen der Haus- und Straßensammlung in Elsen Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Foto: Pia Mahr/Stadt Monheim a.R.

Startpunkt ist der Parkplatz am Rewe-Markt in Elsen, anschließend werden die Soldaten ihren Spendenmarsch entlang der Von-Ketteler-Straße fortsetzen. „Alle Bundeswehrangehörigen verfügen über einen offiziellen Sammelausweis“, heißt es in der  Mitteilung der Bundeswehr. Im vergangenen Jahr kamen so rund 480 Euro an Spendengeldern in Elsen zusammen.

Die etwa 90 Mann starke Einheit ist seit 2008 mit dem Stadtteil im Rahmen einer Patenschaft eng verbunden. Im Juli nahm auch eine Abordnung der Kompanie am Schützenfest in Elsen teil.

Die 2. Kompanie des Panzerbataillons 203 bildet derzeit zukünftige Richt- und Ladeschützen auf dem Kampfpanzer Leopard 2 aus. Mit dabei in Elsen sind auch einige Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter, die in Augustdorf ihre ersten Erfahrungen in der Panzertruppe machen. In wenigen Tagen werden sie das erste Mal mit dem „Leo“ scharf schießen. Dann geht es für die Kompanie auf den Truppenübungsplatz Klietz (Sachsen-Anhalt). Seit Sommer stellt das Panzerbataillon 203 den Großteil eines multinationalen NATO-Gefechtsverbandes in Litauen. Auch 12 Soldaten der „Zwoten“ sind im Baltikum vertreten.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation und widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, berät öffentliche und private Stellen, unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

Der Volksbund zählt rund 300.000 aktive Förderer sowie über eine Million Gelegenheitsspender und Interessierte. Mit den Beiträgen und Spenden, mit Einnahmen aus Erbschaften und Vermächtnissen sowie den Erträgen aus der jährlichen Haus- und Straßensammlung finanziert der Volksbund fast zwei Drittel seiner Arbeit. Den Rest decken öffentliche Mittel des Bundes und der Länder.

Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Den Bundesvorstand leitet der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, General a.D. Wolfgang Schneiderhan.

Startseite
ANZEIGE