1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborn legt nach dem Tornado Schadensbilanz vor

  8. >

1000 Bäume, 70 Schilder, 60 Laternen

Paderborn legt nach dem Tornado Schadensbilanz vor

Paderborn

Fast zwei Wochen nach dem verheerenden Tornado wird das Ausmaß der Zerstörung in der Stadt Paderborn immer deutlicher. Auf WB-Anfrage legte die Verwaltung der Stadt am Mittwoch eine Bilanz der Naturkatastrophe vor. Die Schadenshöhe an den öffentlichen Einrichtungen kann allerdings immer noch nicht beziffert werden.

Von Ingo Schmitz

Im Paderquellgebiet sind etliche Bäume gefallen und Brückengeländer zerstört worden. Foto: Oliver Schwabe

Nach Angaben von Pressesprecherin Kristina Stog wurden in der Schneise, die der Tornado gezogen hat, 60 Straßenlaternen beschädigt und 70 Straßenschilder zerstört. In manchen Straßen ist nach wie vor keine nächtliche Beleuchtung möglich. Zudem müssen 110 Meter Brückengeländer aufgrund von umgefallenen Bäumen repariert oder ausgetauscht werden. Hinzu kommt die unfassbare Zahl von 1000 gefallenen städtischen Bäumen. „Fast alle Bäume sind beschnitten, weggeräumt oder aufgrund der massiven Schäden gefällt. In dieser Woche werden die Baumstümpfe in Teilen entfernt“, teilte Stog mit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE