1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Stadt Paderborn warnt vor Eichenprozessionsspinner

  8. >

Nest der gefürchteten Raupe in Sande entfernt

Stadt Paderborn warnt vor Eichenprozessionsspinner

Paderborn

Erstmals ist jetzt der Eichenprozessionsspinner, eine Nachtfalterart, im Paderborner Stadtgebiet bestätigt worden. Ein Gespinstnest seiner Raupen ist in Sande an einem städtischen Straßenbaum festgestellt und durch ein Spezialunternehmen beseitigt worden. Das berichtet die Verwaltung.

In Sande wurde ein Gespinstnest der Raupen des Eichenprozessionsspinners entdeckt und beseitigt. Foto: Stadt Paderborn

Der Kontakt mit diesen Raupen sollte unbedingt vermieden werden. Denn während der unscheinbare Falter ungefährlich ist, entwickeln seine Raupen Brennhaare, die schwere gesundheitliche Risiken für Menschen und Tiere bergen. Diese Mikrohaare enthalten ein Nesselgift und können Hautreizungen und Allergien bis hin zu asthmaartigen Symptomen auslösen. Die Reaktionen können auch zeitverzögert, erst einige Stunden nach Berührung, auftreten.

Wer einen Kontakt mit den Raupen oder den Gespinsten hatte, sollte die Kleidung wechseln, sich waschen und duschen. Wenn ausgeprägte Symptome auftreten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenmaßnahmen zur Beseitigung der Raupen und Nester sollten auch in privaten Gärten nur durch darauf spezialisierte Unternehmen erfolgen, sagt die Stadt. Ebenfalls sollte das Amt für Umweltschutz und Grünflächen der Stadt informiert werden, damit die befallenen Stellen erfasst werden können. Das Fachamt beseitigt lediglich die Vorkommen auf öffentlichen Flächen wie zum Beispiel Gehwegen, Spielplätzen und Schulen und stellt Warnschilder auf.

Hinweise zum Vorkommen des Eichenprozessionsspinners nimmt das Amt für Umweltschutz und Grünflächen entgegen. Hierzu ist ein Meldeformular im Digitalen Serviceportal der Stadt Paderborn, „Mein Digiport“, verfügbar.

Weitere Informationen gibt es außerdem im Flyer über den Eichenprozessionsspinner, der auf der Internetseite der Stadt Paderborn zum Download bereitsteht.

Startseite
ANZEIGE