1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Streit zweier Autofahrer endet mit einem Schwerverletzten

  8. >

Nach einem Disput in Paderborn kommt es zu einem Unfall – Polizei fahndet nach dem Verursacher

Streit zweier Autofahrer endet mit einem Schwerverletzten

Paderborn

Nach einem Streit zwischen zwei Autofahrern, bei dem einer der Beteiligten schwer verletzt wurde, sucht die Polizei Paderborn nun einen flüchtigen Mann.

wn

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Am Mittwoch, 17. Februar, parkte ein 39-jähriger Autofahrer seinen Wagen in der Damaschkestraße und stieg aus, als er ein schwarzes Fahrzeug hinter sich bemerkte. Dessen Fahrer stieg aus und schrie den 39-Jährigen unvermittelt an. Er warf ihm vor, in der Erzberger Straße, einer Tempo-30-Zone, zu schnell unterwegs gewesen zu sein, und kündigte an, die Polizei hinzuziehen zu wollen. Anschließend machte der Unbekannte noch ein Foto von dem 39-Jährigen, setzte sich in sein schwarzes Auto und wollte weiterfahren.

Der 39-Jährige ging aber auf das Auto zu und wollte die Tür öffnen, um das Streitgespräch fortzusetzen. Als der Unbekannte trotzdem anfuhr, konnte der Paderborner den Griff nicht mehr loslassen, schleuderte zunächst gegen das Fahrzeug und wurde schließlich zu Boden gerissen. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in das St.-Vincenz-Krankenhaus gebracht werden musste und der Unbekannte fuhr – statt sich um das am Boden liegenden Unfallopfer zu kümmern – davon.

Der flüchtige Mann wird wie folgt beschrieben: Es handelt sich augenscheinlich um einen Deutschen, etwa 50 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, dunkelblonde, kurze Haare, keinen Bart. Er war mit einem schwarzen Auto unterwegs.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem flüchtigen Autofahrer in dem schwarzen Wagen machen? Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 05251 306-0 entgegen.

Startseite