1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Studenten mit Waffe bedroht

  8. >

Polizei nimmt 29-Jährigen nach Überfällen in Paderborn fest

Studenten mit Waffe bedroht

Paderborn (WB). Die Paderborner Polizei hat einen 29-Jährigen festgenommen, der am Mittwochabend in der Innenstadt einen 19-Jährigen überfallen hat. In seiner Vernehmung gab der Mann einen weiteren Raubüberfall zu.

Symbolbild. Foto: Sebastian Schwake

Die Polizei war am späten Mittwochabend gegen 23.17 Uhr von einem Anwohner der Rathenaustraße alarmiert worden. Der Zeuge hatte beobachtet, wie ein junger Mann (19) plötzlich von einem maskierten Täter mit einer Schusswaffe bedroht worden war. Der Räuber zwang sein Opfer, Bargeld und Handy herauszugeben. Der Überfallene erklärte dem Täter, kein Bargeld dabei zu haben. Als der auch die Herausgabe des Handys verweigerte, flüchtete der Täter schließlich ohne Beute in Richtung Bahnhofstraße.

Polizisten entdecken den Täter auf einem Parkplatz

Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte den Mann kurze Zeit später auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts. Als der Verdächtige aufgefordert wurde, stehen zu bleiben, ließ dieser eine Pistole, die er zuvor in der Hand gehalten hatte, zu Boden fallen, und ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten ein Springmesser, eine Sturmhaube und ein Paar Handschuhe. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht.

Bei seiner Vernehmung gab er zu, auch für einen ähnlichen Raubüberfall, der in der Nacht zuvor in der Innenstadt begangenen worden war, verübt zu haben. Der maskierte Mann hatte einen Studenten mit einer Waffe bedroht und das Handy und das Portemonnaie seines Opfers gestohlen.

Beschuldigter wollte mit den Überfällen seine Alkoholsucht finanzieren

Der Beschuldigte, der der Polizei bislang schon wegen anderer Delikte bekannt war, erklärte, die Überfälle aus Geldnot zur Befriedigung seiner Alkoholsucht begangen zu haben. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Startseite