1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Tauwetter setzt ein: Warnung vor akuter Einbruchgefahr

  8. >

Betreten von zugefrorenen Seen, Teichen, Bächen oder Flüssen in Paderborn ist lebensbedrohlich

Tauwetter setzt ein: Warnung vor akuter Einbruchgefahr

Paderborn

Die Stadt Paderborn warnt alle Bürger eindringlich vor dem Betreten von Eisflächen zugefrorener Seen, Teiche, Bäche oder Flüsse. Es herrscht akute Einbruchgefahr durch das einsetzende Tauwetter. Eltern sollten jetzt besonders auf ihre Kinder achten.

wn

Die Stadt warnt eindringlich davor, zugefrorene Seen zu betreten. Es herrscht akute Einbruchgefahr. Foto: dpa

Es mag derzeit noch so aussehen, als ob die Gewässer eine stabile, durchgehende Eisdecke haben, doch der Schein trügt. Die Eisbildung durch den Frost der letzten Tage ist noch sehr grenzwertig für stärkere Belastungen und bewegtes Wasser hemmt die Eisbildung zusätzlich. Hinzu kommt, dass die Einbruchgefahr steigt, je mehr Personen auf einer Eisfläche zusammenstehen oder -kommen. Durch das jetzt einsetzende Tauwetter bricht die dünner werdende Eisdecke noch schneller und das Risiko zu ertrinken ist groß.

An einigen Seen, wie zum Beispiel den Fischteichen und den Talleseen, stehen Schilder, die auf Einbruchgefahr beim Betreten der Eisflächen hinweisen. Die Stadt Paderborn betont aber, dass die Gefahr einzubrechen für alle Eisflächen gilt, auch wenn nicht explizit durch Schilder darauf aufmerksam gemacht wird.

Startseite