1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Tipps der Polizei Paderborn zur Prävention vor Einbrüchen in der Urlaubszeit

  8. >

Leerstehende Häuser locken Einbrecher

Tipps der Polizei Paderborn zur Prävention vor Einbrüchen in der Urlaubszeit

Paderborn

Die Sommerferien haben begonnen und für viele geht es in den Urlaub. Leerstehende Wohnungen und Häuser sind eine Einladung für Einbrecher, warnt die Polizei Paderborn und gibt Tipps.

Symbolbild. Foto: dpa / Frank Rumpenhorst

In Nordrhein-Westfalen haben die Sommerferien begonnen und für viele geht es in den Urlaub. Leerstehende Häuser und Wohnungen sind allerdings unabhängig von der Ferienzeit immer eine Einladung für Einbrecher.

Damit der entspannte Urlaub nicht nach der Rückkehr zu einer bösen Überraschung wird, hat die Polizei Tipps zum Schutz der eigenen vier Wände:

Es sollte dafür gesorgt sein, dass das Zuhause auch während der Abwesenheit bewohnt wirkt: Rollläden sollten nicht ständig heruntergelassen sein. Hilfreich ist auch eine Zeitschaltuhr, die selbsttätig in der Wohnung Lichter oder beispielsweise ein Radiogerät einschaltet.

Nachbarn sollten mündlich über das Urlaubsvorhaben informiert werden. Der Briefkasten sollte regelmäßig geleert werden. Außensteckdosen sollten abgestellt, Leitern, Gartenmöbel, Mülltonnen und andere als Kletterhilfe geeignete Gegenstände sollten weggeschlossen oder fixiert sein. Es sollte auch kein Werkzeug herumliegen, das von potenziellen Einbrechern genutzt werden kann.

Einbruchhemmendes Fensterglas nach DIN EN 1627 mit der Widerstandsklasse RC2 sowie abschließbare Fenstergriffe können Einbrecher, die zumeist über ebenerdige, rückseitige Fenster einsteigen, ebenfalls stoppen.

Keine Haustürschlüssel verstecken

Haustürschlüssel sollten niemals draußen versteckt und sämtliche Außentüren sollten zweifach abgeschlossen sein.

Auch wenn es lockt, über Facebook oder andere soziale Medien die Urlaubsgeschichten zu teilen: Die Polizei rät, von öffentlich zugänglichen Posts abzusehen, da diese auch potenzielle Einbrecher sehen könnten.

Alle Tipps zusammengefasst gibt es als Video auf der Internetseite der Polizei Paderborn unter paderborn.polizei.nrw/artikel/einbruchschutz.

Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Paderborn bietet kostenlos eine Sicherheitsberatung zum technischen Einbruchsschutz an. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 05251/3063901. Auch unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/technische-sicherheit/ sind zahlreiche Tipps aufgeführt.

Startseite
ANZEIGE