1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Truppenübungsplatz Senne: Briten treten Spekulationen entgegen

  8. >

„Änderungen beim Übungsbetrieb nicht geplant“

Truppenübungsplatz Senne: Briten treten Spekulationen entgegen

Paderborn

Im Streit um die Nutzung des Truppenübungsplatzes Senne hat das britische Militär am Sonntag erklärt, dass sich an dem Übungsgeschehen auf dem Areal nichts ändern werde. Es kämen auch keine zusätzlichen Truppen, sondern nur sich abwechselnde Einheiten zum Üben.

Von Ingo Schmitz

Auf dem Truppenübungsplatz sollen auch wieder mehr Panzer stationiert werden. Foto: Jörn Hannemann/Archiv

In der Erklärung heißt es: „Die britischen Streitkräfte bedauern, wenn durch die coronabedingten Übungseinschränkungen oder Gerüchte der Eindruck entstanden sein könnte, dass weitreichende Änderungen beim Übungsbetrieb anstehen würden. Für die Briten ist es weiterhin business as usual. Es werden auch keine zusätzlichen Truppen nach Deutschland zurückverlegt. Stattdessen werden die Einheiten in Sennelager rotieren.“ Allerdings werde eine kleine Anzahl zusätzlicher Panzer nach Sennelager verlegt werden. Damit sei erstmals seit dem Abzug die Ausrüstung einer ganzen Panzerbrigade auf dem Kontinent stationiert.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE