1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. „Um die Ecke denken hilft weiter“

  8. >

Personalmanagerin Alexa Bee möchte Netzwerk für Unternehmer im Kreis Paderborn initiieren

„Um die Ecke denken hilft weiter“

Bad Lippspringe/P...

Unternehmen – egal ob groß oder klein – müssen sich schnell an neue Gegebenheiten anpassen und Lösungen für auftretende Probleme finden, um am Markt Bestand zu haben und sich zukunftssicher aufzustellen. Da kann es helfen, sich auszutauschen und dabei über den Tellerrand zu blicken. Davon ist zumindest Alexa Bee überzeugt.

Sonja Möller

Alexa Bee möchte im Kreis Paderborn ein Netzwerk für Unternehmer, Handwerker und Führungskräfte ins Leben rufen, bei dem die Teilnehmer über Impulse aus der internationalen Wirtschaft in den gemeinsamen Austausch kommen. Foto: Jörn Hannemann

Die promovierte Diplom-Kauffrau arbeitet seit 30 Jahren als Führungskraft im Personalmanagement. Bei einer international agierenden Maschinenbaufirma in Niedersachsen betreut sie zwölf Gesellschaften in zehn Ländern in Personalmanagement-Fragen und ist Ansprechpartnerin für strategische und operative Human-Ressources-Themen.

Jetzt möchte die Bad Lippspringerin etwas für ihre Heimat tun und im Kreis Paderborn ein Netzwerk für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und Interessierte ins Leben rufen. „Die Idee ist, sich zu vernetzen und sich auf Basis von Impulsen über Führungs-, Management-, Unternehmens- und Organisationsentwicklungsthemen auszutauschen“, erzählt die 60-Jährige. Die Impulse würde sie anfangs selbst geben, bis andere Teilnehmer nach und nach in die Moderationsaufgabe hereingewachsen sind.

In dem Netzwerk möchte Alexa Bee Führungskräfte aus verschiedenen Unternehmen monatlich oder quartalsweise zusammenführen und zum konstruktiven Austausch ermutigen. „Intern gibt es oft nicht viel Zeit zum intensiven Austausch. Außerdem ist ein externer Austausch oft lösungsorientierter, weil man dann um die Ecke denkt und völlig neue Ansätze kennen lernt“, ist sie überzeugt: „Oft schmort man nämlich im eigenen Saft und begegnet neuen Problemen mit alten Mustern. Dabei wäre eine Lösung vielleicht viel einfacher erreichbar.“

Der Fachfrau im Bereich Mitarbeiterführung geht es vor allem darum, sich gemeinsam weiterzuentwickeln, die eigenen Horizonte zu erweitern und neue Perspektiven zu entwickeln. „Es geht darum, sich frei auszutauschen und frei zu denken. Es gibt so viele Impulse aus ganz Europa, die sich mit neuen Zugängen zu einem Thema beschäftigen, zum Beispiel aus der mentalen oder der Gehirnforschung. Das macht es ja so toll! Man kommt zu ganz neuen Gedanken. Es eröffnen sich neue Horizonte“, ist Alexa Bee begeistert davon, was Netzwerke bewirken können. Sie hat selbst solche Netzwerke erfolgreich in Unternehmen aufgebaut und kennt sich aus.

Bei ihrer Idee gehe es übrigens nicht darum, Betriebsgeheimnisse zu besprechen, sondern vielmehr um die Menschen, die dahinter stehen: „Wie kann man führen und wie bringt man andere dazu, führen zu wollen? Das sind zentrale Fragen. Die Gesellschaft kann nur wachsen durch Austausch.“

Die Idee, ein solches Netzwerk im Kreis Paderborn ins Leben zu rufen, kam der in Bad Lippspringe privat verwurzelten Powerfrau, als sie sich die Frage stellte: „Was kann ich der Region Gutes tun? Wovon könnten Handwerksbetriebe, Klein- und Großunternehmer und Führungskräfte besonders profitieren? Ich habe Lust, hier vor Ort richtig was zu bewegen.“

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Diplom-Kauffrau ihre Idee erstmal verschoben. Sie möchte möglichst bald ein erstes Treffen initiieren, das nach einem persönlichen Kennenlernen und Austausch später auch digital abgehalten werden kann. Wer Interesse hat, Teil eines solchen Netzwerks zu werden, meldet sich bei Alexa Bee per E-Mail an alexa.bee@gmx.de.

Startseite