1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Uni Paderborn verleiht Elisabeth-von-Böhmen-Preis

  8. >

Auszeichnung für „herausragende Philosophinnen und Philosophen“

Uni Paderborn verleiht Elisabeth-von-Böhmen-Preis

Paderborn

Der Elisabeth-von-Böhmen-Preis wird am Mittwoch zum vierten Mal an der Universität Paderborn verliehen. Mit der Auszeichnung werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geehrt, deren Arbeit den Beitrag von Frauen zur Geschichte der Philosophie am besten würdigt.

Prof. Dr. Ruth Hagengruber, Prof. Dr. Sarah Hutton und Prof. Ulrike Detmers (von links).  Foto: Universität Paderborn (2), FOTO Session

Der Preis wird vom „Center for the History of Women Philosophers and Scientists“ (HWPS) der Universität Paderborn vergeben und geht in diesem Jahr an Prof. Dr. Sarah Hutton von der University of York.

„Ich freue mich sehr, dass wir Sarah Hutton diese Ehre erweisen können. Ihre Arbeiten sind von großer Bedeutung und eine Bereicherung für die Philosophie. Ich freue mich auch, dass wir bis heute eine so gute Verbindung haben. Sarah Hutton war 2014 Gastprofessorin bei uns am Zentrum und hat nun schon mehrfach an unseren Konferenzen teilgenommen", sagt Prof. Dr. Ruth Hagengruber, die die Auszeichnung als Leiterin des HWPS vergibt.

Mit dem Preis wird Hutton für ihre Forschung ausgezeichnet, deren Schwerpunkte vor allem die Literatur- und Geistesgeschichte der Renaissance und des 17. Jahrhunderts, einschließlich der Wissenschafts- und Philosophiegeschichte sind. Sie ist außerdem Spezialistin für die Geschichte der Philosophinnen und eine der führenden internationalen Expertinnen für die Schriften von Frauen in der frühen Neuzeit. So hat sie unter anderem eine Neuauflage der Briefe der englischen Philosophin Anne Conway und zahlreiche Artikel über Anne Conway, Margaret Cavendish, Mary Astell und Émilie du Châtelet veröffentlicht.

Für Ihre Forschung erhält sie neben der Auszeichnung auch ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro. Die Summe stiftet Prof. Ulrike Detmers, Sprecherin der Mestemacher-Gruppe (Gütersloh) und Professorin an der Fachhochschule Bielefeld. Hagengruber: „Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass Ulrike Detmers den Preis privat gestiftet hat, als Anerkennung für die lange Tradition der intellektuellen Frauen und weil sie selbst aus Herford stammt, wie Elisabeth von Böhmen. Das verdient unseren aufrichtigen Dank und Anerkennung.“ 

Die Preisverleihung findet, ab 17 Uhr auf dem Gelände der Universität Paderborn in Raum L1.202 (Hörsaalgebäude L) statt. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht notwendig.

Wer war die Namensgeberin des Preises?

Der Preis wird seit 2018 zu Ehren von Elisabeth von Böhmen (1618-1680) an herausragende Philosophinnen und Philosophen verliehen. Elisabeth von Böhmen war die älteste Tochter von Prinz Friedrich V. von der Pfalz und seiner Frau Elisabeth Stuart, einer Enkelin von Maria Stuart. Von Böhmen war eine bekannte europäische Intellektuelle und eine der berühmtesten Korrespondentinnen des französischen Philosophen René Descartes.

Startseite
ANZEIGE