1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Viele neue Kunden online gewonnen

  8. >

Commerzbank in Paderborn zieht für das vergangene Jahr positive Bilanz

Viele neue Kunden online gewonnen

Paderborn

Trotz vieler Herausforderungen infolge der Corona-Pandemie zieht die Commerzbank in Paderborn für das vergangene Jahr eine positive Bilanz. 2020 stand nach eigenen Angaben vor allem die Unterstützung der Unternehmer- und Firmenkunden im Fokus.

wn

Sind mit ihrer Bilanz zufrieden: die Paderborner Direktoren Ralf Wittenbreder (links) und Malte Werner. Foto: Commerzbank AG

„Als Hausbank pflegen wir zu vielen unserer Kunden langjährige Beziehungen. Dadurch kennen wir ihre Geschäftsmodelle gut und konnten sie schnell unterstützen“, sagt Ralf Wittenbreder, Firmenkundenberater der Commerzbank in Paderborn. Insgesamt habe die Commerzbank in Paderborn 39,5 Millionen Euro KfW-Coronakredite bereitgestellt. Der Trend zur Digitalisierung sei durch Corona noch einmal beschleunigt worden. So seien 2020 bereits 50 Prozent mehr digitale Geldmarktkredite abgeschlossen worden als im Vorjahr.

Auch im Privatkunden­geschäft hat die Nutzung digitaler Anwendungen nach Angeben der Bank stark zugenommen. So sei die Zahl der Banking-App-Nutzer in der Region im vergangenen Jahr um 30 Prozent gestiegen. Bei der Neukundengewinnung spielten digitale Kanäle ebenfalls eine immer größere Rolle. Jeder dritte Neukunde sei 2020 online zur Commerzbank gekommen. „Insgesamt haben wir 2020 in Paderborn netto 450 neue Kunden gewinnen können. Wir betreuen hier nun insgesamt rund 14.000 Privat- und Unternehmerkunden“, sagt Malte Werner, der als Marktbereichsleiter der Commerzbank das Privatkundengeschäft in Paderborn verantwortet.

Die Lockdown-Zeit habe zugleich dazu geführt, dass sich Kunden verstärkt um ihre Geldanlage gekümmert haben. Besonders beliebt waren Wertpapiersparpläne: Ihre Zahl sei in Paderborn um 19 Prozent gestiegen. Insgesamt habe sich das Depotvolumen um 2,6 Prozent auf 64,9 Millionen Euro erhöht.

Das Neugeschäft mit Baufinanzierungen sei in Paderborn um 24,8 Millionen Euro gestiegen – 36 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Gesamtkreditvolumen stieg nach Angaben der Bank um 11,5 Prozent auf 154,4 Millionen Euro.

Startseite
ANZEIGE