1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Volksbank Paderborn wird 125 Jahre alt

  8. >

Gründung 1897 in der Gaststätte Altes Brauhaus

Volksbank Paderborn wird 125 Jahre alt

Paderborn

Was im Mai 1897 in der Gaststätte „Altes Brauhaus“ im Paderborner Kötterhagen seinen Anfang nahm, hat sich als genossenschaftliche Erfolgsgeschichte bis heute kontinuierlich fortgesetzt. Die Volksbank Paderborn, Zweigniederlassung der Verbund-Volksbank OWL, feiert in diesen Tagen ihren 125. Geburtstag. Unter dem Slogan „Geschichte schreiben – Zukunft gestalten“ blickt sie stolz auf den Tag ihrer Gründung zurück.

Feiern Jubiläum (von links): Ralf Hils (Regionalleiter Volksbank Paderborn), Ansgar Käter (Vorstandsvorsitzender Verbund-Volksbank OWL), Karl-Heinz Rawert (stellv. Vorstandsvorsitzender Verbund-Volksbank OWL), Sebastian Schrader (Regionalleiter Volksbank Paderborn) und Lin Thiele (Regionalleiter Volksbank Paderborn). Foto: Foto: Dietmar Flach

Am 21. Mai 1897 kamen in Paderborn 21 Handwerker – darunter acht Meister – zusammen, um die „Gewerbebank Paderborn“ ins Leben zu rufen. Die Politik hatte damals den Mittelstand für sich entdeckt: Das Handwerk sollte sich zu Genossenschaften zusammenschließen. Aus dieser Notwendigkeit heraus wurde im Laufe des Jahres 1897 das Statut der „Gewerbebank“ als eingetragene Genossenschaft unterzeichnet und genehmigt.

Veränderungsbereitschaft muss die heutige Volksbank Paderborn schon in ihren frühesten Jahren beweisen. Bis sie 1922/23 am Marienplatz 6 ihr erstes eigenes Gebäude bezieht, hat sie schon acht Umzüge hinter sich. Nach der Zerstörung des Gebäudes im zweiten Weltkrieg und dem Wiederaufbau bleibt die Bank am Marienplatz bis 1968. Dann wechselt sie ihren Hauptstandort erneut und siedelt sich im Bereich Schildern/Rathausplatz an, wo sie nach einem weiteren Neubau (2008 bis 2012) bis heute ihr Zuhause hat.

Die jüngere Geschichte der Volksbank Paderborn ist auch eine Geschichte des Wachsens und Zusammenwachsens. Beginnend mit der Verschmelzung mit der Spar- und Darlehenskasse Peckelsheim 1973 entwickelt sie sich allmählich zur Hochstift-Bank und ab 2003 durch die Fusionen mit den Volksbanken Höxter, Detmold und Minden zur mit Abstand größten Genossenschaftsbank in der Wirtschaftsregion OWL. Die weiteren Weichen für die Zukunft sind bereits gestellt. Im September wird die Fusion mit der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten abgeschlossen. Dann wollen die beiden Kreditinstitute „Gemeinsam wachsen in einer starken Region“.

Ansgar Käter, Vorstandsvorsitzender der Verbund-Volksbank OWL, erklärt zum Jubiläum der Volksbank Paderborn: „Wir sind sehr dankbar für das große Vertrauen und die jahrzehntelange Treue unserer Kunden und Mitglieder. Für uns ist es Freude und Verpflichtung zugleich, auch in Zukunft die Wirtschaft, die Kultur, Vereine und Initiativen in unserer Region zu fördern und nachhaltig zu unterstützen.“

Auch Karl-Heinz Rawert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Verbund-Volksbank OWL und zuständig für das Geschäftsgebiet im Kreis Paderborn, ist sehr zufrieden mit der Entwicklung: „Wir sind seit 125 Jahren ein starker und verlässlicher Finanzierungspartner für unsere Region. Uns ist es in dieser Zeit immer gelungen, nah an der Seite unserer Kunden und Mitglieder zu stehen und ihnen für ihre Bedürfnisse passgenaue Lösungen anzubieten.“

Startseite
ANZEIGE