An der Halberstädter Straße in Paderborn soll ein modernes Logistikzentrum entstehen

Von Schloß Holte nach Mönkeloh: Aldi zieht auf das Westfleisch-Areal

Paderborn/Schloß ...

Gut fünf Jahre nachdem ein Großbrand das Ende des Westfleisch-Standortes in Paderborn besiegelt hat, ist jetzt klar, wie es auf dem Areal an der Halberstädter Straße weitergeht: Aldi Nord hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass die Aldi-Regionalgesellschaft aus Schloß Holte nach Mönkeloh ziehen wird.

Maike Stahl

Auf dem 10 Hektar großen ehemaligen Westfleisch-Gelände soll das neue Aldi-Logistikzentrum entstehen. Foto: Jörn Hannemann

Geplant ist der Umzug des Logistikzentrums für das dritte Quartal 2022. Zuvor wird dort ein Investor die entsprechenden Gebäude errichten.

„Für uns ist es ein Glücksfall, dass ein derart renommiertes Unternehmen, das Wirtschaftsportfolio in Paderborn ergänzen wird“, freut sich Paderborns Bürgermeister Michael Dreier. Aldi bringe weitere Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft nach Paderborn. „Entsprechend werden wir den Planungsprozess sehr zügig und konstruktiv auf den Weg bringen“, sichert Dreier weitere Unterstützung zu. Er freue sich außerordentlich, dass es an dem ehemaligen Westfleisch-Standort endlich weiter gehe.

Für Aldi Nord bietet das 10 Hektar große Areal in Mönkeloh, das Westfleisch Ende 2019 an die amerikanische Immobilienfirma Exeter Property Group verkauft hatte, bessere Entwicklungsmöglichkeiten, als der derzeitige Standort.

„An unserem derzeitigen Standort in Schloß Holte-Stukenbrock sind wir an Grenzen gestoßen. Den heutigen Anforderungen können wir dort dauerhaft nicht mehr gerecht werden“, sagt Hendrik Schulze Nuenning, Geschäftsführer der Aldi Schloß Holte. So sei beispielsweise eine notwendige bauliche Erweiterung nicht mehr möglich. Zudem erfülle das Gebäude aus den 1970er-Jahren nicht mehr die heutigen energetischen und ökologischen Standards.

All das soll das neue Logistikzentrum ermöglichen, das der Projektentwickler EQT Exeter exakt nach den Vorgaben von Aldi bauen werde. Das Gebäude mit einer Fläche von rund 50.500 Quadratmetern, das Aldi mieten werde, soll unter anderem Platz für ein Kühl- und Trockenlager, eine Umschlaghalle für Tiefkühlware sowie diverse Servicestätten sowie Büro- und Verwaltungsräume bieten.

Die gut 200 Mitarbeiter aus Lager und Verwaltung sollen mit ins neue Logistikzentrum ziehen. Außerdem zählen 1200 Mitarbeiter in den Märkten zur Belegschaft in Schloß Holte.

Startseite