1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Vor dem Allergietest in einer Reihe aufstellen

  8. >

Dreharbeiten für WDR-Magazin im Ahorn-Sportpark

Vor dem Allergietest in einer Reihe aufstellen

Paderborn (WB). Mai Thi Nguyen-Kim reagiert sehr stark auf Mückenstiche. Das ist keine Allergie, sondern eine Überreaktion der Haut. Mai Thi Nguyen-Kim wird für das WDR-Magazin »Quarks und Co« eine Sendung über Allergien moderieren – und ein Beitrag für diese Ausgabe entstand am Samstag im Ahorn-Sportpark.

Dietmar Kemper

Verena Ziegler von der Produktionsfirma Bilderfest bespricht sich mit ihrem Kamerateam. Die Teilnehmer des Experiments sind an- und teilweise vorgetreten. Foto: Dietmar Kemper

Leiden ihre Eltern an Allergien, will Martin Wagenmann als erstes von den 60

Teilnehmern eines Experiments wissen, die einem Aufruf des WDR und dieser Zeitung gefolgt sind. Sie haben sich brav auf dem Sportplatz in einer Reihe aufgestellt und sollen jeweils einen Schritt nach vorne gehen, wenn sie eine der sechs Fragen, die der Allergologe der Uniklinik Düsseldorf stellt, mit »Ja« beantworten.

Allergien werden vererbt

Die erbliche Veranlagung ist der größte Risikofaktor. Haben beide Elternteile eine Allergie, liegt die Wahrscheinlichkeit bei etwa 80 Prozent, dass es auch ihren Nachwuchs erwischt. Aber es gibt weitere Faktoren, die eine Rolle spielen und die der Experte im Ahorn-Sportpark abfragt: Sind Sie per Kaiserschnitt zur Welt gekommen, wurden Sie gestillt, sind Sie mit Geschwistern aufgewachsen?

Auch die Frage, wo jemand lebt, ist wichtig. Auf dem Land haben deutlich weniger Menschen Allergien als in einer Großstadt. Der Bauernhof ist 1000 Mal besser als ein Wohnsilo. Und auch der Lebensstil ist von Belang. Wer raucht, tut sich auch in dieser Hinsicht nichts Gutes.

»Das Immunsystem muss trainiert werden«

»Das Immunsystem muss trainiert werden«, betont Wagenmann und empfiehlt das Landleben mit der puren Natur und die Anschaffung eines Hundes. Der Allergologe ist selbst allergisch – gegen früh blühende Bäume. So schön das Wetter am Samstag auch war, Allergiker sehen den Vorfrühling mit gemischten Gefühlen, denn die Haselpollen fliegen bereits.

Jeder dritte Deutsche entwickle im Laufe seines Lebens eine allergische Reaktion, die Zahl der Betroffenen habe zugenommen und dennoch würden Allergien wie der Heuschnupfen, der zu Müdigkeit und Leistungsabfall führe, unterschätzt, erklärt Wagenmann. »Eine Allergie ist eine Überreaktion des gesunden Immunsystems gegen ein eigentlich harmloses Eiweiß«, erläutert er.

Die Moderatorin Mai Thi Nguyen-Kim will in der Sendung zeigen, wie Allergien entstehen und wie unser Immunsystem funktioniert. »Bei Asthma denken viele nicht an eine Allergie«, weiß sie.

Quaddeln am Arm

Der in Paderborn gedrehte Beitrag soll am Anfang der Sendung stehen. Aus gutem Grund: Viele denken, dass Allergien sie nicht betreffen. Auch die 60 Männer und Frauen, hauptsächlich Studenten aus Paderborn, die in den Ahorn-Sportpark gekommen sind, reisten dorthin in dem Glauben, sie seien gesund. Aber dann treten bei den Fragen von Martin Wagenmann immer mehr nach vorn, zehn von ihnen ließen anschließend einen Pricktest machen. Sechs von ihnen hatten danach Quaddeln am Arm.

Auch die Moderatorin absolvierte den Schnelltest: »Das ist spannend, ich möchte es wissen.« Für Experimente ist Mai Thi Nguyen-Kim zu haben: »Als Chemikerin bin ich immer dafür, im Studio etwas explodieren zu lassen.« Durch das WDR-Magazin führt sie im Wechsel mit Ralph Caspers. Der Sendetermin für die Ausgabe mit dem Paderborner Beitrag ist noch offen. Die 60 Teilnehmer fahren am Samstag mit 25 Euro Aufwandsentschädigung, Einblicken in den Ablauf von Dreharbeiten und vor allem nützlichen Informationen über Allergien wieder nach Hause.

Startseite
ANZEIGE