1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Wassermärchen im Paderquellgebiet

  8. >

Ute Rabe bietet Rundgang entlang der Paderquellen an

Wassermärchen im Paderquellgebiet

Paderborn (WB). Innerhalb des Programms der Stadt Paderborn zum Europäischen Kulturerbe-Jahr 2018 »Sharing Heritage« bietet die Paderborner Märchenfrau Ute Rabe an diesem Samstag, 23. Juni, und am 14. Juli Rundgänge durch das Paderquellgebiet an, bei dem sie ausgewählte Geschichten zum Thema Wasser erzählt und musikalisch untermalt.

In ihren Führungen an diesem Samstag sowie am 14. Juli durch das Paderquellgebiet untermalt Märchenfrau Ute Rabe die erzählten Geschichten mit den Klängen ihres Didgeridoos. Foto:

Von 15 Uhr an für etwa 1,5 Stunden führt sie durch Paderborns Wasserlandschaft. Die Führung ist kostenlos. Treffpunkt ist am Eingang der Stadtverwaltung, Am Abdinghof 11. Da maximal 25 Personen an dem Rundgang teilnehmen können, ist eine Anmeldung bei Ute Rabe unter die-rabe@t-online.de oder unter Telefon 05252/931376 erforderlich.

Die Paderborner Märchenfrau Ute Rabe hat den Zauber der unzähligen alten Quellen, es sollen über 200 sein, auf sich wirken lassen. Es sind ihr verschiedene Geschichten eingefallen – Wasser-Geschichten: solche vom Wasser der Pader im Besonderen und solche aus aller Herren Länder, die von dem lebensspendenden Segen handeln, den das kühle Nass verbreitet. Bei dem Rundgang führt die Märchenfrau über verschlungene Pfade zwischen historischen Mauern und urtümlicher Natur und berichtet über Geschichten von der schöpferischen Kraft des Wassers. Mit spannenden, informativen und meditativen Abschnitten umfasst der Rundgang altbekannte Publikumslieblinge wie die Paderborner Waschfrauen, aber auch das Funktionsmodell der Wasserkunst.

Startseite