1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Wenn Teenager träumen

  8. >

Musical »Toast Hawaii« lässt in der Paderhalle die 50er und 60er Jahre aufleben

Wenn Teenager träumen

Paderborn (WB). Wenn ganz Paris von der Liebe träumt, Schuld nur der Bossa-Nova war und die Mimi nur mit dem Krimi ins Bett geht, dann sind wir in der Aufbruchstimmung der 50er und 60er Jahre. Das Theater an der Niebuhrg ließ am Sonntag in der Paderhalle mit dem Musical »Toast Hawaii« diese Zeiten des vielfältigen Aufbruchs lebendig werden.

Franz-Josef Herber

Die Schauspieler lassen musikalisch und tänzerisch die ersten 20 Nachkriegsjahre lebendig werden. Foto: Franz-Josef Herber

Lag es an der ungewöhnlichen Anfangszeit, an dem vielleicht (zu) schönem Wetter oder an einer Kombination von beidem? Auf jedem Fall kamen nur gut 200 Besucher am Sonntag um 16 Uhr in die Paderhalle, um in Erinnerungen zu schwelgen und sich vielleicht in einigen Szenen direkt wiederzuerkennen.

Es ist die ewige Geschichte – um es mit Peter Kraus zu singen –, wenn Teenager träumen: Die eine will Sängerin werden, die andere möglichst zügig heiraten, die dritte eine Bar in Mexiko aufmachen und er möchte sich endlich einen Motorroller kaufen. Natürlich ist der spießige Vater gegen alles, was die langsam flügge werdende Tochter Maria in der Showbranche und ihrem Privatleben so vorhat, hat aber gegen den Zeitgeist und seine schon emanzipierte Frau keine Argumente mehr.

Die witzige, mit viel Augenzwinkern präsentierte Handlung hat einen starken Partner. Das Stück des zehnköpfigen Ensembles aus Oberhausen überzeugt nicht nur mit den typischen Sprüchen der damaligen Zeit (»So lange du deine Füße unter meinen Tisch stellst…«), sondern vor allem mit der Musik. Unvergessliche Lieder von Catharina Valente, Manuela, Conny Francis und Hazy Osterwald leben wieder auf und beweisen ihre Zeitlosigkeit. Hinzu kommt Werbung, wie sie es nur damals gab: Warum denn als HB-Männchen gleich in die Luft gehen?, und wenn einem Asbach-Trinker so viel Gutes wiederfährt…

Und schließlich gab es an dem rundum gelungenen Spätnachmittag auch noch Fräulein Antje, die als »Running Gag« unbedingt ihr Rezept des echten »Toast Hawaii« mit Kochschinken, Ananas und Käse an den Mann bringen wollte, aber immer wieder unterbrochen wurde. Zur Überraschung aller Besucher hatte sie es im 37. Anlauf kurz vor dem Finale endlich geschafft.

Startseite