1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Zahl der Arbeitslosen geht zurück

  8. >

Entwicklung in Paderborn deutet auf Entspannung hin – Quote liegt im April bei 5,7 Prozent

Zahl der Arbeitslosen geht zurück

Paderborn

Im April des vergangenen Jahres war die Arbeitslosigkeit in Paderborn das erste Mal infolge der Pandemie sprunghaft angestiegen. Ein Jahr später lassen sich laut Heinz Thiele, Leiter der Agentur für Arbeit Paderborn, positive Signale erkennen.

wn

Die Agentur für Arbeit in Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

„Die Herausforderungen im Zuge von Corona sind weiterhin vorhanden, aber die aktuellen Signale auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Paderborn zeigen in die richtige Richtung. So hat sich die Arbeitslosigkeit nicht nur gegenüber dem Vormonat um 2,0 Prozent reduziert, sondern auch deutlich zum Vorjahresmonat mit minus 4,3 Prozent. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit betrifft alle Altersgruppen. Erfreulich ist auch, dass der Zugang der gemeldeten Arbeitsstellen seit Jahresbeginn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,0 Prozent zugelegt hat“, sagt Thiele.

Das sei eine Entwicklung, die – so sie denn in den kommenden Wochen weitergeht – deutlich für Entspannung sorgen werde. Auch die Kurzarbeit sei im Kreis Paderborn einen weiteren Monat in Folge rückläufig. Das wichtige, den Arbeitsmarkt stabilisierende Instrument sorge aber in wichtigen Branchen weiterhin für Planungssicherheit.

9919 Personen waren im April im Kreis arbeitslos gemeldet. Verglichen mit dem Vormonat sind dies 203 Personen weniger. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 447 Personen. Die Arbeitslosenquote beträgt im April 2021 5,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 6,0 Prozent.

Startseite
ANZEIGE