1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Zwei Einbrüche in Paderborn – Täter flüchtig

  8. >

Fahndungen ohne Erfolg 

Zwei Einbrüche in Paderborn – Täter flüchtig

Paderborn

In Paderborn waren am späten Mittwochabend und am frühen Donnerstagmorgen Einbrecher unterwegs. In beiden Fällen sind die Täter gesehen worden und geflüchtet, wie die Polizei berichtet.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Eine Zeugin informierte die Polizei am Mittwoch um 23.55 Uhr informierte über Einbrecher, die an der Straße „Im Dörener Feld“ versuchten, in eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines kombinierten Wohn- und Geschäftshauses einzudringen.

Polizisten suchten daraufhin umgehend den Einsatzort auf, trafen dort jedoch nicht mehr auf die Täter. Parallel durchgeführte Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Zeugenaussagen zufolge waren die Einbrecher über einen angrenzenden Fußweg in Richtung Herbert-Schwiete-Ring und dann in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Täter hatten offensichtlich versucht, ein Fenster zu einer Wohnung im ersten Obergeschoss aufzuhebeln, nachdem sie zuvor einen Stuhl auf einen Erdgeschosssteg platziert hatten. Als das nicht gelang, schlugen sie eine Scheibe zu der Wohnung ein. In die Innenräume drangen sie nicht vor.

Mitarbeiterin sieht Einbrecher in Hotel

Einige Stunden später, am Donnerstag gegen 5.10 Uhr, bemerkte eine Mitarbeiterin eines Hotels an der Bachstraße, die auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle war, die optischen und akustischen Signale der Alarmanlage. Zudem sah sie eine Person mit einer Taschenlampe im Inneren des Hotels, die das Hotel dann in Richtung Kleppergasse verließ. Die Frau informierte sofort die Polizei, die direkt eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen aber auch diesem Fall erfolglos.

Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der Einbrecher ein rückwärtiges Fenster zur Hotelküche eingeschlagen, über das er in die Innenräume gelangt war. Dort wurden verschiedene Schränke und Behältnisse, insbesondere an der Rezeption, durchwühlt.

Ein Einbrecher kann beschrieben werden

Der Einbrecher wird wie folgt beschreiben: 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, sportliche, schlanke Figur, kurze, dunkle Haare, südländisches Aussehen, weiße Turnschuhe, eventuell Jogginghose.

Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen und fragt: „Wer hat an den Tatorten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet oder kann weitere Hinweise geben?“ Angaben dazu nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen.

Startseite
ANZEIGE