1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Zwei Menschen bei Brand verletzt

  8. >

Feuer in Schlafzimmer an der Fürstenbergstraße – Technischer Defekt löst Feuer aus

Zwei Menschen bei Brand verletzt

Paderborn (WB/mba). Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Fürstenbergstraße in Paderborn sind in der Nacht zu Sonntag zwei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein technischer Defekt am Motor eines elektrischen Lattenrostes den Brand ausgelöst.

An der Fürstenbergstraße war auch ein Drehleiterfahrzeug im ­Einsatz. Foto: Feuerwehr Paderborn

Nach Angaben der Feuerwehr war sie am Sonntagmorgen gegen 0.50 Uhr alarmiert worden. Den Angaben zufolge drang dichter Rauch aus einem Fenster im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses im Riemekeviertel, als die Einsatzkräfte eintrafen. Im Eingangsbereich der betroffenen Wohnung trafen die Einsatzkräfte eine 89 Jahre alte Frau an, die durch das Treppenhaus ins Freie gebracht werden konnte. Den Brand im Schlafzimmer der Wohnung konnten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle bringen. „Eine Ausdehnung des Feuers auf andere Teile Gebäudes konnte so verhindert werden“, sagte Einsatzleiter Sebastian Guhl.

Weitere Einsatzkräfte kontrollierten die restlichen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus. Alle anderen anwesenden Bewohner hatten das Gebäude selbstständig verlassen. Sowohl die Bewohnerin der Wohnung, in der es gebrannt hatte, als auch die anderen Bewohner des Hauses wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die ältere Frau und ein Bewohner, der sich zuvor über die Treppe nach draußen gerettet hatte, wurden mit einer Rauchvergiftung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht, teilte die Feuerwehr mit.

Die Brandwohnung ist aufgrund des Schadens nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr war mit insgesamt 25 Kräften vor Ort. Im Einsatz waren die beiden hauptamtlichen Löschfahrzeuge der Wachen Süd und Nord, die Drehleiter der Wache Süd, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Einsatzleitwagen (C-Dienst), darüber hinaus die ehrenamtliche Einheit Stadtmitte mit einem Löschfahrzeug. Wie die Polizei am Montag mitteilte, entstand ein geschätzter Sachschaden von 30.000 Euro.

Startseite