1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Adama Makalo und ihre Kinder finden Wohnung in Salzkotten-Upsprunge

  8. >

Bericht dieser Zeitung führt zum Erfolg – Adama Makalo und ihre Kinder finden Wohnung in Salzkotten-Upsprunge

Angekommen im neuen Zuhause

Salzkotten

Adama Makalo ist wunschlos glücklich. „Mein Traum ist in Erfüllung gegangen“, sagt die junge Mutter (30) aus Gambia. Sie und ihre beiden Kinder Abdou (9) und Fatoumata (6) haben nach drei Jahren in einer städtischen Flüchtlingsunterkunft nun endlich eine eigene Wohnung gefunden in Salzkotten-Upsprunge. Bereits am vergangenen Wochenende ist die kleine Familie dort eingezogen.

Von Marion Neesen

Endlich eine eigene Wohnung für Familie Makalo: Abdou hält den Wohnungsschlüssel in Händen. Gemeinsam mit seiner Mutter Adama und seiner Schwester Fatoumata wohnt der Neunjährige jetzt in Upsprunge. Im Hintergrund Vermieter und „Umzugshelfer“ Thomas Mertens (rechts) und Abel Akindejoye von der Asyl- und Flüchtlingsberatung der Caritas im Dekanat Büren. Foto: Oliver Schwabe

Diese Zeitung hatte in der Weihnachtsausgabe darüber berichtet, wie schwierig es für die Familie war, eine Wohnung zu finden. Mit dem Projekt „Rund um die eigene Wohnung“ hatte der Caritasverband Büren Adama Makalo bereits bestens auf die eigenen vier Wände vorbereitet. Dennoch fand sich kein neues Zuhause. „Zunächst war Adama für drei Jahre ortsgebunden. Doch im Raum Lichtenau gab es keine Wohnung für sie und ihre Kinder“, sagt Abel Akindejoye von der Asyl- und Flüchtlingsberatung der Caritas. Hinzukomme, dass der Mietkostenzuschuss meist nicht ausreiche. Oft seien es alleinstehende Mütter, die sich die Kosten für eine Wohnung auf dem freien Markt nicht leisten könnten. Außerdem haben noch immer viele Vermieter Vorbehalte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE