1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Dirtpark in Salzkotten wird noch attrakttiver

  8. >

Die Spielwiese für Biker wurde erneuert

Dirtpark in Salzkotten wird noch attrakttiver

Salzkotten

Der Dirtpark an der Wewelsburger Straße in Salzkotten bietet Action für kleine und große Biker. Die Bürgerstiftung Salzkotten hat ihr Ziel erreicht, den Dirtpark bis zu den Sommerferien 2022 zu erneuern. Gemeinsam mit der Stadt und der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, die im Rahmen ihrer Kampagne „Profuture – Gute Rendite. Gutes Gewissen“ 10.000 Euro spendete, hatte die Bürgerstiftung das Projekt im Frühjahr gestartet.

Die Bürgerstiftung, die Stadt, die Volksbank und engagierte Jugendliche haben an einem Strang gezogen, um den Dirtpark in Salzkotten zu erneuern. Foto: Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten

Die Projektverantwortlichen wurden hierbei von zahlreichen Jugendlichen unterstützt. Sie konnten sich vorab zu einem Workshop anmelden, bei dem sie ihre eigenen Ideen einfließen lassen konnten. Nach einer genauen Bestandsanalyse wurde der neue Dirtpark von der Stadt geplant.

Die ersten Arbeiten begannen in den Osterferien. Die Baufirma hatte zunächst die bestehenden Erdhügel beseitigt, um anschließend die neuen Sprünge und Tables aufzuschütten. Nach einigen Tagen Modellier-Arbeit konnten die Jugendlichen die erste Probefahrt machen.

Sie haben der Baufirma kleine Verbesserungsvorschläge genannt und aktiv zur Umsetzung beigetragen. In vorherigen Workshops hatten sich die Jugendlichen Sitzmöglichkeiten und Fahrradständer gewünscht. Die konnten sie selbst am Bauhof der Stadt bauen und an der entsprechenden Stelle am neuen Dirtpark errichten.

Neben der Spende der Volksbank sind nochmals 5000 Euro von Salzkottener Bürgern über ein Crowdfunding-Projekt gespendet worden. Dr. Manfred Werner von der Bürgerstiftung freut sich über so viel Engagement „Die Unterstützung über unser Crowdfunding-Projekt bis hin zu den vielen Stunden, die die Jugendlichen eingesetzt haben, ist erstaunlich und nicht selbstverständlich. Es freut mich sehr, dass wir durch dieses Projekt eine nachhaltige Freizeitaktivität geschaffen haben.

Startseite
ANZEIGE