1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Frische Kräfte für Höfe stehen bereit

  8. >

Absolventen und Jubilare beim Fest der Landwirtschaft ausgezeichnet

Frische Kräfte für Höfe stehen bereit

Salzkotten (WB). Die einen schauen auf ein bewegtes Arbeitsleben zurück, die anderen beginnen jetzt erst ihren beruflichen Weg so richtig. Gemeinsam – und natürlich mit ihren Familien sowie vielen Gästen aus Politik und Gesellschaft – haben erfahrene Meisterjubilare und frisch gebackene Absolventen am Samstagabend in der Niederntudorfer Kleeberghalle das Fest der Landwirtschaft gefeiert.

Hanne Hagelgans

Zahlreiche Absolventen der Landwirtschaftlichen Fachschulen haben am Samstagabend während des Festes der Landwirtschaft in der Niederntudorfer Kleeberghalle ihre Abschlussurkunden erhalten. Nun können sie auf Höfen im gesamten Kreisgebiet und darüber hinaus beruflich durchstarten. Foto: Hanne Hagelgans

„Die Landwirte sind in der Öffentlichkeit schon lange nicht mehr so wahrgenommen werden wie zurzeit“, stellte Stefanie Kappius fest. Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen (VLF) meisterte ihre erste Eröffnungsrede beim großen „Familientreffen“ der Landwirte im Kreis Paderborn mit Bravour.

Die nie dagewesene Aufmerksamkeit und das Bedürfnis der Bürger und Konsumenten mitzureden sei für die Landwirtschaft eine Herausforderung, sagte Stefanie Kappius. Die Verantwortung der Landwirte besteht unter anderem darin, sowohl die ökonomischen als auch die ökologischen Aspekte und Anischten der Konsumenten, aber auch der Erzeuger zu vereinigen. Dazu brauche es wirklichkeitsnahe und praktikable Rahmenbedingungen, und auch die Planungssicherheit spiele eine große Rolle: „Heute genehmigte Haltungs-, Lagerungs- und Produktionsbedingungen können nicht morgen schon wieder in der Kritik stehen“, forderte sie.

Kreislandwirt Johannes Giesguth

Ähnlich sah es Kreislandwirt Johannes Giesguth. „Landwirtschaft ernährt Menschen mit Nahrungsmitteln“, erinnerte der Haarener an die elementare Aufgabe seines Berufzweigs. Und diese Nahrungsmitteln seien heute so vielfältig, nachhaltig und in einer so guten Qualität wie noch nie zuvor. Dabei sei die Landwirtschaft mit hohen Baukosten etwa im Stallbereich höchst kapitalintensiv: „Hier brauchen Sie Planungssicherheit über Partei- und Wahlzeiträume hinaus“, so auch Giesguths Forderung. Den Absolventen, die während des Festes ihre Abschlussurkunden erhielten, rief er zu: „Ihr Rüstzeug haben Sie erhalten, nutzen Sie es. Gestalten Sie die Landwirtschaft von morgen mit.“

Viele Auszeichnungen

Ausgezeichnet wurden folgende Absolventen: Landwirt/in: Ester-Sophie Berger (Spenge), Patrick Börnemeier (Delbrück), Franz-Josef Förster (Delbrück), Jonas Güllenstern (Paderborn), Michael Hölscher (Salzkotten), Niklas Kahmen (Lichtenau), Jonas Kellner (Salzkotten), Sophia Klocke (Salzkotten), Johanna Kruse (Delbrück), Luis Lappe (Borchen), Kevin Meier (Bad Wünnenberg), Andreas Rörig (Paderborn), Marcel Schulte (Delbrück), Leon Schültken-Wilsmann (Delbrück), Markus Tegethoff (Paderborn), Frederik Vogelsang Paderborn) und Niklas Westerhorstmann (Delbrück).

Agarbetriebswirt/in: Stefanie Agethen (Lichtenau), Fabian Furlmeier (Hövelhof), Cedric Glahn (Lichtenau), Marie Herbst (Bad Wünnenberg), Matthias Kellner (Delbrück), Nadine Keuter (Bad Wünnenberg), Alexander Leifeld (Borchen), Alexander Paschakarnis (Bad Wünnenberg) und Stefan Strate (Bad Lippspringe).

Bachelor of Science: Jonas Austenfeld (Delbrück), Andrea Drolshagen (Lichtenau), Josefine Kienitz (Bad Wünnenberg), Michael Renger (Delbrück), Lea Strotkötter (Büren) und Cornelia Windhorn (Lichtenau).

Pferdewirtin: Lune Müller (Borchen), Julia Tegethoff (Delbrück) und Laura Tollhopf (Melsungen).

Forstwirt: Frederic Eppgin (Hövelhof), Jakob Wiesing (Borchen und Tobias Wiesner (Salzkotten.

Promotion: Theresa Vollmer aus Paderborn.

Ihre Goldenen Meisterbriefe haben im Bereich Landwirtschaft Ludger Schütte (Bad Wünnenberg) und Heinz Westkämper (Paderborn) erhalten. Goldene Meisterbriefe im Bereich Hauswirtschaft gingen an Irmgard Schütte (Bad Wünnenberg) und Anni Ahle (Paderborn), die am Fest nicht teilnehmen konnte.

Startseite
ANZEIGE