1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Jecke Erkenntnis: Alle feiern gleich gut

  8. >

Abwechslungsreicher Büttenabend in der ausverkauften Sälzerhalle

Jecke Erkenntnis: Alle feiern gleich gut

Salzkotten (WB/sh). Beim großen Büttenabend der Salzkottener Kolping-Karnevalisten donnerten am Samstagabend Raketen durch die ausverkaufte Sälzerhalle. Ausgezeichnete Stimmung und ein abwechslungsreiches Programm bescherten mehreren hundert Jecken wieder einmal Stunden voller Spaß und guter Laune.

»Komm, hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer...« Die Sälzer Gardekids – hier in der Schlusspose – zeigten in schönen Kostümen einen tollen Tanz und erhielten für die gelungene Darbietung viel Applaus. Foto: Helmut Steines

Kolping-Vorsitzender Reinhard Kamp hatte zu Beginn die große Narrenschar begrüßt, darunter auch Karnevalsabordnungen aus Paderborn, Scharmede, Fürstenberg und Upsprunge. Kamp ehrte die Jubelprinzen Christoph Hölter (vor 60 Jahren Prinz), Meinolf Willeke (vor 40 Jahren) und holte Hans-Jürgen »Bomba« Volke (vor 25 Jahren) in seinem tollen Outfit auf die Bühne.

Neue Büttenabend-Moderatoren Thomas und Andreas Wegener

Dann wurde es Zeit, um die neuen Büttenabend-Moderatoren Thomas und Andreas Wegener vorzustellen, begleitet von Jugendgarde, Funken und Garde. Sie treten in die Fußstapfen von Thomas Schniedermeier und zeigten später bei ihren Gesangeinlagen, was sie draufhaben.

Eine Sachgeschichte zeigte, wie die beiden Wegener-Brüder ihre neue Aufgabe angehen wollen: Andreas wollte die Zuschauer mit »Saufliedern« begeistern, Thomas lieber mit Liedern über Salzkotten. Zum guten Schluss sangen die beiden ein neues Salzkotten-Lied, bei dem bestimmt einige Jecken in der Halle Gänsehaut bekamen.

In einer anderen Sachgeschichte wurde der Schützenverein mit dem Karnevalsverein verglichen, um herauszufinden, wer denn wohl besser feiern könne. Zum Schluss war klar: »Auf der Sälzerhalle feiern alle gleich.«

»Salzkotten hat die schönsten Glocken der Welt«

Prinz Fabian I. Votsmeier war unter donnerndem Applaus in die Halle eingezogen und stellte seinen Elferrat vor. Zu hören war auch, dass »Salzkotten die schönsten Glocken der Welt« hat.

Die Jugendgarde wirbelte zum Thema Dschungel über die Bühne und bekam ebenso viel Applaus wie zuvor die Gardekids und die Tanzgarde. Die Frauengemeinschaft präsentierte diesmal einen stummen Sketch und hatte die Lacher auf ihrer Seite. Im zweiten Teil begeisterte einmal mehr die Gruppe »Blechlawine«, die nun schon im fünften Jahr dabei ist. Der Showtanz der Garde hatte »Vergiss den Alltag und lass die Träume tanzen« als Thema.

Auch das Männerballett machte ordentlich Dampf zum Thema »Lukas, der Lokomotivführer«. Das Männerballett besteht inzwischen seit 1994. Der damalige Prinz hatte mit seinem Elferrat einen Gardetanz aufgeführt, und aus der Truppe entstand dann das Männerballett. Markus »Cäckes« Bracht ist als Urgerstein bis heute dabei.

Startseite
ANZEIGE