1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. „Können schnell und effizient testen“

  8. >

Teststation in der Salzkottener Apotheke am Salinenhof errichtet

„Können schnell und effizient testen“

Salzkotten

Vorfahren, testen lassen und das (hoffentlich negative) Ergebnis zu Hause per E-Mail erfahren: So einfach ist es seit vergangener Woche in der Salzkottener Apotheke am Salinenhof, Sicherheit über seinen Corona-Status zu erlangen. In einer Kooperation mit der Caritas Alten- und Krankenhilfe im Dekanat Büren bietet die Apotheke kostenlose Antigen-Schnelltests für alle Bürger an. Die Caritas Büren stellt geschulte Pflegefachkräfte, die die Tests übernehmen.

wn

Christine Michels (rechts) und Simone Stelbrink nehmen einen Test in der Teststation der Apotheke am Salinenhof vor. Foto: Flüter

Man kennt sich, denn Testerinnen und Tester arbeiten in der Salzkottener Caritas-Sozialstation St. Hildegard, deren Zentrale direkt neben der Apotheke liegt. „Wir wollen mit dieser positiven Zusammenarbeit zeigen, dass wir nicht nur als Dienstleister im Bereich der Pflege unterwegs sind, sondern Ansprechpartner für die gesamte Gesundheitsfürsorge sind“, sagt Antje Brüggemann, Geschäftsführerin der Caritas Alten- und Krankenhilfe im Dekanat Büren.

Christine Michels, Inhaberin der Apotheke am Salinenhof, freut sich über das gemeinsame Projekt. „Wir können auf diese Weise schnell und effizient testen, unbekannte Hotspots aufspüren und das Ausbreiten vor allem der gefährlichen Mutanten verhindern“, sagt sie.

Die Teststation ist bewusst niedrigschwellig angelegt. Eine Anmeldung über die Internetseite der Apotheke (www.salzkotten-apotheke.de) reicht, um sich einen Termin zu sichern. Die Tests finden aktuell donnerstags, freitags und samstags statt.

Der eigentliche Test dauert nicht länger als fünf Minuten, das Zertifikat, das das Testergebnis bestätigt, wird online versandt: als schriftliche Mitteilung und als QR-Code. Der Test wird von einem Fenster der Apotheke aus vorgenommen, das auch mit einem Rollstuhl über eine Rampe leicht erreicht werden kann.

Die Caritas hatte im März bereits in einer Grundschule in Büren bei der Testung von Lehrern geholfen. Das neue Projekt ist auf Dauer angelegt. „Wir haben unsere Einsatzplanung bereits darauf abgestimmt“, sagt Simone Stelbrink, Pflegedienstleitung der Caritas-Sozialstation: „Das bleibt erst mal.“

Startseite