1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Mitreden von zu Hause aus

  8. >

Salzkottener erstellen ihr Mobilitätskonzept – Online-Dialog gestartet

Mitreden von zu Hause aus

Salzkotten

Mit der Haushaltsbefragung startete Anfang Oktober der Beteiligungsprozess zur Erstellung des Mobilitätskonzeptes der Stadt Salzkottens. Wie der Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, Martin Westermeier, im jüngsten Bauausschuss mitteile, sei die Resonanz auf die repräsentative Haushaltsbefragung sehr gut gewesen.

wn

Mobil per Rad oder Auto: Die Stadt Salzkotten fragt ihre Bürger, wie sie unterwegs sind. Foto: Oliver Schwabe

Mehr als 1500 Salzkottener machten mit. Über die Befragung seien erste wichtige Hinweise zum Mobilitätsverhalten und zu Mobilitätsbedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger gesammelt worden.

Im nächsten Schritt startet nun der Online-Dialog auf der Internetseite der Stadt Salzkotten (www.salzkotten.de) mit Hintergründen und Infos über das geplante Vorgehen. Während des gesamten Zeitraums zur Erarbeitung des Konzeptes können die Bürger Anregungen und Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation über einen Ideenpool direkt von zu Hause aus einbringen. Gleichzeitig startet die erste Online-Umfrage zum Mobilitätskonzept. Diese richtet sich vor allem an Bürgerinnen und Bürger, die keine Bögen für die Haushaltsbefragung zugeschickt bekommen haben. Sie können auf diesem Wege ihre Einschätzungen zur derzeitigen verkehrlichen Situation in Salzkotten mitteilen. Die Umfrage läuft bis zum 27. November. Fragen rund ums Mobilitätskonzept beantworten Kerstin Hanebeck und Judith Krause vom Büro KoRiS – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover, das mit der Konzepterstellung beauftragt ist, unter Telefon 0511/59097430 bzw. info@koris-hannover.de.

Ziel des Mobilitätskonzepts ist es, die aktuelle Verkehrssituation in Salzkotten zu untersuchen und daraus eine zukunftsfähige Mobilitätsstrategie mit entsprechenden Maßnahmen zur Vernetzung der unterschiedlichen Verkehrsmittel zu entwickeln. Das Büro KoRiS und die Ingenieurgemeinschaft Dr.-Ing. Schubert sind mit der Erstellung des Konzeptes beauftragt und werden in einem etwa einjährigen Prozess mit Politik, Verwaltung sowie Bürgerinnen und Bürgern zentrale Ziele, Handlungsschwerpunkte und konkrete Maßnahmen für die Mobilität in Salzkotten erarbeiten.

Startseite