1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Narren sind startklar

  8. >

Karnevalverein Blau-Weiß Scharmede eröffnet heiße Phase

Narren sind startklar

Salzkotten (WB/sen). Im vergangenen Jahr feierte, nachdem sich der Sportverein aus dem Karnevalsgeschäft zurückgezogen hatte, die Jeck’sche Nacht in Scharmede Premiere. In diesem Jahr gibt es wieder etwas Neues, kündigt der Karnevalverein Blau-Weiß jetzt an. Erstmals fällt der Startschuss in die heiße Phase der Session mit der Veranstaltung „Karneval Klassik“.

Kunterbunt und fröhlich geht es beim Scharmeder Straßenkarneval zu. Der Zug startet 23. Februar um 14.01 Uhr. Foto: Jörn Hannemann

Der „Karneval Klassik“ ist für alle gedacht, die Lust auf einen närrischen Nachmittag haben. Geplant haben die Jecken Livemusik mit dem Senne Duo, Auftritte der Büttenrednerin Antje Hußmann und der Bauern aus Kattenvenne sowie der einheimischen Tanzgruppen. Auch das Prinzenpaar Markus „Der Gesellige“ und Raphaela „Die Strahlende“ Baurichter wird mit seinem Elferrat seinen ersten Auftritt haben. Kaffee und Kuchen, Kaltgetränke, der Eintritt von 8 Euro und die freie Platzwahl sprechen dafür, sich am Samstag, 8. Februar, schnell auf den Weg zu machen und beim Einlass ab 13.30 Uhr dabei zu sein, meinen die Scharmeder Narren. Das Programm startet um 14.31 Uhr.

Der „Kinderkarneval“ folgt am Sonntag, 9. Februar. Mit einem bunten, fröhlichen Programm soll dieser Tag ein Garant für alle Minikarnevalisten sein, die freien Eintritt haben. Erwachsene sind mit einem Eintritt von 6 Euro dabei. Höhepunkt des Tages soll die Proklamation des neuen Kinderprinzenpaares sein. Von 14 Uhr an darf die Schützenhalle gestürmt werden. Das Programm beginnt um 15.01 Uhr.

Zweite Auflage der Jeck’schen Nacht

Im vergangenen Jahr gab es sie zum ersten Mal – die „Jeck’sche Nacht“. Sein „karnevalistisches Glanzstück für Aug und Ohr“ will der Karnevalverein Blau-Weiß nun erneut präsentieren. Die Partyband Cocktail wird während des Programms und auch danach mächtig einheizen. Vorbereitet ist ein buntes Programm mit Auftritten der Scharmeder Tanzgruppe, des Comedian Jan Preuss und vielen anderen, wobei zeit zum Tanzen und Besuchen an Cocktailbar und Theke bleibt. Los geht’s am Samstag, 15. Februar, um 19.11 Uhr (Einlass ab 18 Uhr). Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 15 Euro (Gaststätte Zur Alten Heide, Scharmeder Volksbank) oder an der Abendkasse für 17 Euro erhältlich.

Zum Weiberkarneval verwandeln die Frauen der Spielschar der KFD die Schützenhalle in das Land der Drachen. Die Veranstaltung startet am Donnerstag, 20. Februar, um 19.11 Uhr (Einlass ab 18 Uhr). Der Eintritt kostet 4 Euro.

„Mit dem großen Rosensonntagszug kommt wie immer das Beste zum Schluss“, so das Vorstandsteam. Der Startschuss fällt am Sonntag, 23. Februar, um 14.01 Uhr am Nettomarkt, in diesem Jahr mit einer Zugstreckenänderung (Bahnhofstraße – An der Schützenhalle – Zur Laake – Scharmeder Straße – Bahnhofstraße). Die bekannten Moderationspunkte am Netto, bei Kallemeiers Hof (Zur Laake) und an der Kirche bleiben bestehen. Der Karnevalverein erwartet mehr als 50 Gruppen, von Wagen über Fußgruppen und Musikkapellen werden Groß und Klein auf den Beinen sein.

Den Abschluss des närrischen Treibens bildet die große Karnevalsparty in der Scharmeder Schützenhalle mit Partyzelt. Für die jecke Stimmung und beste Laune in jedem Alter sorgt die Live Band „The Juniors“.

Startseite
ANZEIGE