1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. „Same Game“ geht ins Netz

  8. >

Gemeinsame Ausbildungsmesse der Städte Salzkotten und Geseke findet diesmal ausschließlich online statt

„Same Game“ geht ins Netz

Salzkotten (WB/han)

„Same Game“, so heißt auch in diesem Jahr die gemeinsame Ausbildungsmesse der Städte Salzkotten Geseke. Doch so ganz das „gleiche Spiel“ wie gewohnt wird es diesmal nicht – und schuld daran ist selbstverständlich das Coronavirus.

wn

Bereiten die gemeinsame Online-Ausbildungsmesse der Städte Salzkotten und Geseke vor (von links) Bürgermeister Ulrich Berger, Michaela Mönig (Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten), Florian Meier (Gesamtschule Salzkotten), Julia Fischer (Wirtschaftsförderung Salzkotten), Katrin Pagel (Agentur für Arbeit), Gunnar Klinge (Gesamtschule Salzkotten), Julia Ures (Moderation) und Andreas Schmidt (Unternehmen Sambase).

Die Salzkottener Ausbildungsmesse (kurz SAME) und die Geseker Ausbildungsmesse (kurz GAME) finden zwar wieder zeitgleich für die Schüler aus beiden Orten statt, allerdings ausschließlich digital.

Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass es gelingen wird, das in den vergangenen Jahren erfolgreiche Konzept auch auf diesem Wege umzusetzen und viele junge Leute zu informieren.

Um auch unter den aktuellen besonderen Vorzeichen lokale Unternehmen mit Schülern zusammenzubringen, werden die digitalen Möglichkeiten genutzt. Am Donnerstag, 4. März, ab 11.40 Uhr findet die Ausbildungsplatzbörse daher erstmals als 90-minütiger Online-Livestream statt.

„Früh stand fest, dass eine Messe in der Mensa der Gesamtschule in diesem Jahr leider nicht möglich sein wird. Deshalb suchten wir nach Alternativen, die ein bestmögliches virtuelles Erlebnis schaffen“, erläutert Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger.

In Kooperation mit der Firma Lean-pro wird ein Live-Stream über den Kanal Youtube geschaltet. In den 90 Minuten bekommen die Schüler Einblicke in unterschiedliche Berufe. Interviews mit Unternehmensvertretern und ein Gewinnspiel sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Als Hauptpreis gibt es für die Schüler ein Tablet, gestiftet von der Firma Sambase aus Salzkotten, zu gewinnen. Moderiert wird der Livestream von Julia Ures. „Alle Schüler können während der laufenden Interviews Fragen stellen“, erklärt Julia Fischer von der Wirtschaftsförderung der Stadt Salzkotten.

Der Live-Stream ist öffentlich auf dem Youtube-Kanal der Stadt Salzkotten unter dem Titel „The SameGame“ abrufbar.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Wirtschaftsförderung und der Gesamtschule Salzkotten, unterstützt von der Agentur für Arbeit in Paderborn und der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten als Sponsor. Ansprechpartnerin ist Julia Fischer von der Stadt Salzkotten (Telefon 05258/507-1323, E-Mail: j.fischer@salzkotten.de).

Alle angebotenen Ausbildungsstellen werden auch auf der Homepage der Stadt Salzkotten dargestellt.

Parallel dazu postet Geseke in Ergänzung zur Ausbildungsmesse zahlreiche Ausbildungsplatzangebote lokaler Firmen auf der eigens erstellten Instagram-Page „ausbildung_in_geseke“ sowie auf weiteren Social Media-Kanälen. Ansprechpartnerin beim Geseker Wirtschaftsnetzwerk ist Silke Pohle (Telefon 02942/500-71, E-Mail silke.pohle@geseker-wirtschafts-netzwerk.de).

Erstmalig haben die beiden Nachbarstädte im Jahr 2019 in Sachen Ausbildungsmesse kooperiert. Ziel ist es, mit einer gemeinsamen Marketingstrategie Synergieeffekte für beide Veranstaltungen und Wirtschaftsstandorte zu erzeugen und Schülern die lokalen beruflichen Perspektiven zu zeigen.

www.geseker-wirtschafts-netzwerk.de

www.salzkotten.de.

Startseite
ANZEIGE