1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Schützen bleibt keine andere Wahl

  8. >

Bruderschaften und Vereine sagen Veranstaltungen ab und denken schon an 2021

Schützen bleibt keine andere Wahl

Kreis Paderborn (WB). Die Schützenbruderschaften und -vereine müssen in diesem Jahr ihre Vogelschießen und Schützenfeste aufgrund der Corona-Pandemie absagen. Denn auch Dorf- und Schützenfeste werden von der Landesregierung als Großveranstaltungen definiert und dürfen daher bis zum 31. August nicht ausgerichtet werden. Hier ein Überblick über einige abgesagte Feste und Veranstaltungen:

Marion Neesen und Jürgen Spies

Antreten zum Vogelschießen und fröhliches Feiern beim Schützenfest – auf dies und mehr müssen die Schützen und die vielen tausend Besucher der Feste in diesem Jahr verzichten. Foto: dpa

Die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Salzkotten hat das Schützenfest rund um das dritte Juli-Wochenende abgesagt. Das Königspaar Marc Reidel/Stephanie Reidel-Keimer und der Hofstaat vertreten die Bruderschaft bis zum nächsten Schützenfest. Die im Mai geplante Mitgliederversammlung mit Rechnungslegung und Vorstandswahlen wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Ausfallen werden ferner die Fronleichnamsprozession, das Sommerfest mit Johannisfeuer der 4. Kompanie und die Schützenkleiderbörse. Die für dieses Jahr vorgesehenen Auszeichnungen verdienter Schützenbrüder und die Ehrung der Jubelmajestäten werden auf das Schützenfest 2021 verschoben. Die Auszeichnung der Mitgliedsjubilare 2020 wird zu einem anderen Anlass vorgenommen. „Die Durchführung unseres Adventsmarktes 2020 hängt ebenfalls von der weiteren Entwicklung der Corona-Krise ab”, so Oberst Matthias Kemper.

Weitere Infos der Bruderschaft: Der erweiterte Vorstand hat beschlossen, die Vogelstange auf der Sälzerwiese zu versetzen. Diese Maßnahme wird in den kommenden Monaten ausgeführt.

Die Renovierung des Bodens in der Sälzerhalle wird in den nächsten Wochen abgeschlossen. Der Hallenbauverein stellt bis auf Weiteres die Westhälfte der Sälzerhalle der Speisenkammer Salzkotten für die Lebensmittelausgabe zur Verfügung. Schützenschwestern und Schützenbrüder helfen dabei tatkräftig mit.

Brudermeister Conrad Möller: „Die aktuelle Vermietungssituation der Sälzerhalle stellt für den von der Schützenbruderschaft getragenen Hallenbauverein aufgrund der ausfallenden Veranstaltungen eine finanzielle Herausforderung dar.”

Zum Oktoberfest schreibt der Vorstand in einem Schützenbrief: „Das Oktoberfest 2020 wird wahrscheinlich ebenfalls nicht stattfinden können. Eine definitive Absage kommt aber erst, wenn diesbezüglich ein Verbot vom Land NRW ausgesprochen wird.”

Der Schützenverein Husen hat das Schützenfest das vom 11. bis 13. Juli gefeiert werden sollte, abgesagt. Oberst Paul Paschen bedankt sich beim ausscheidenden König Felix Schlüter und seinem Hofstaat und freut sich über die Zusage des am Schützenfestmontag 2019/2020 ermittelten Königs Daniel Kalbhen, seine Amtszeit um ein weiteres Jahr zu verlängern. „Ich hätte mir als neu gewählter Oberst eine andere erste Kettenübergabe gewünscht – freue mich aber über die Zusage von Daniel Kalbhen und seines Hofstaates“, so Oberst Paschen.

Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Upsprunge sagt das Schützenfest am ersten Juliwochenende (4. bis 6. Juli) ab. Auch die im Juni geplante Mitgliederversammlung (19. Juni) und das Vogelschießen (20. Juni) sind abgesagt. Das amtierende Königspaar Daniel und Birgit Knaup wird mit seinem Hofstaat die Bruderschaft bis 2021 repräsentieren.

Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Oberntudorf sagt ihre Feste und Aktivitäten bis zum 31. August ab. Darunter fallen der Sommertreff am 29. Mai, das Vogelschießen am 31. Mai, das Schützenfest vom 13. bis 15. Juni sowie der Schützenausmarsch am 7. August. „Gerade als neu gewählter Vorstand haben wir uns dieses Schützenjahr sicherlich ganz anders vorgestellt. Aber das gesundheitliche Wohl jedes Einzelnen hat oberste Priorität“, erklärt Oberst Alexander Daniels, „unser besonderer Dank gilt unserem Königspaar Lars und Silvia Kailweit samt Hofstaat sowie unserem Jungschützenkönig Julian Corazolla, die sich bereit erklärt haben, ihr Amt ein weiteres Jahr auszuüben.“

Auch die St.-Laurentius-Schützenbruderschaft Thüle muss auf die Einschränkungen der Corona-Pandemie reagieren. Das für den 27. Juni geplante Vogelschießen und das Schützenfest vom 11. bis 13. Juli können daher nicht stattfinden. Nach Rücksprache des Oberst Heinz Sonntag mit dem amtierenden Königspaar Fabian Kamp und Christin Buschmeier, dem Hofstaat sowie dem Jungschützenkönig Jan Berhorst sind alle Repräsentanten bereit, ihre Amtszeit weiterzuführen, bis beim Vogelschießen 2021 ein neuer Schützen- und Jungschützenkönig ermittelt werden.

Auch die Schützenbruderschaft Westheim muss das Schützenfest, das vom 6. bis 8. Juni gefeiert werden sollte, absagen. „So sehr wir es uns auch wünschen würden, vor allem auch für unser Königspaar Dirk Wibbeke und Angelina Volke mit seinem Hofstaat sowie für unseren Vize-König Philipp Kriegel, sehen wir in diesem Jahr keine Möglichkeit, das Westheimer Schützenfest zu feiern“, so Schützenoberst Dirk Kleck.

Das Wochenende 4. bis 6. Juli hatten die Meerhofer Schützen für ihr Fest des Jahres reserviert; das Fest ist abgesagt. Die amtierenden Majestäten, Königspaar Astrid und Sebastian Wiepen samt Hofstaat, werden sich im nächsten Jahr präsentieren können. Auch für die Jubelkönige soll eine geeignete Lösung gefunden werden. Das Kinderschützenfest ist ebenfalls ersatzlos abgesagt.

Für die Schützen und für viele Asselner stellen das Vogelschießen und die drei Tage Schützenfest die Höhepunkte im Jahresreigen des Dorfes dar. Doch auch im Eggedorf muss diesmal darauf verzichtet werden. Das Schützenfest hätte vom 23. bis 25. Mai ausgerichtet werden sollen.

Auch die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Atteln hat Vogelschießen und Schützenfest abgesagt. Das amtierende Königspaar René Simon und Inga Abraham samt Hofstaat hat zugesagt, weiterhin für repräsentative Aufgaben zur Verfügung zu stehen.

Die St.-Meinolfus-Schützenbruderschaft Fürstenberg hat das eigentlich für das dritte Juni-Wochenende geplante Schützenfest ebenfalls abgesagt. „Das Königspaar Andreas und Alexandra Rölleke nebst Hofstaat sowie alle Fürstenberger Schützen freuen sich schon jetzt auf ein tolles Schützenfest 2021”, heißt es in einer Mitteilung des Vorstandes.

Startseite
ANZEIGE