1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Steinbruch Niederntudorf: Salzkottener Grüne fürchten Eingriff ins Mikroklima

  8. >

Hauptausschuss berät Bürgeranträge

Steinbruch Niederntudorf: Salzkottener Grüne fürchten Eingriff ins Mikroklima

Salzkotten

In der nächsten Sitzung des Salzkottener Hauptausschusses stehen zwei Bürgeranträge in Zusammenhang mit der Erweiterung des Steinbruchs in Niederntudorf auf der Tagesordnung. Dabei geht es auch um das städtische Grundstück innerhalb des Steinbruchgebietes. Der Hauptausschuss tagt am Donnerstag, 25. August, um 18 Uhr in der Mensa der Gesamtschule.

Die Unternehmensgruppe Reese will die Abbaufläche im Natursteinbetrieb Stelbrink auf fast acht Hektar erweitern.  Foto: Marion Neesen

Die Unternehmensgruppe Reese will bekanntlich das Abbaugebiet im Natursteinbetrieb Stelbrink in Niederntudorf deutlich vergrößern. Derzeit läuft das Genehmigungsverfahren im Sinne des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImschG-Verfahren). Gegen die Erweiterung gibt es Proteste aus der Bevölkerung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE