1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Salzkotten
  6. >
  7. Versuchter Raub – Opfer hängt die Täter ab

  8. >

24-jähriger Salzkottener kann sich befreien und nach Verfolgungsjagd entkommen

Versuchter Raub – Opfer hängt die Täter ab

Salzkotten

Am Montagnachmittag sind in Tudorf drei Täter bei dem Versuch gescheitert, einen 24-jährigen Salzkottener auszurauben. Das Opfer setzte sich zunächst erfolgreich zur Wehr und hängte das Trio anschließend in einer Verfolgungsjagd ab.

wn

Nach einem versuchten Raub in Tudorf sucht die Polizei drei Täter. Foto: Jörn Hannemann

Der 24-Jährige hielt sich im Stadtteil Tudorf an einem Altglascontainer auf, um Glas zu entsorgen. Sein Auto, einen silberfarbenen Golf VII, hatte er unmittelbar neben dem Container an der Straße Im Klegg geparkt. Hinter seinem Wagen hielt dann ein älterer silberfarbener Mercedes-Benz, in dem sich drei Männer befanden. Die zwei Beifahrer stiegen aus und gingen auf den Salzkottener zu. Der Fahrer blieb im Mercedes sitzen. Ein etwa 30-jähriger Täter forderte dann Geld und Handy vom dem Geschädigten und unterstrich seine Forderung, indem er ihn an der Jacke festhielt. Diesen Angreifer konnte der junge Mann abschütteln. Ein zweiter, etwa 20-jähriger Täter, ging ebenfalls auf den Salzkottener zu. Um sich aus dieser Situation zu befreien, schlug der 24-jährige Familienvater ihn zu Boden. Anschließend flüchtete sich der 24-Jährige in seinen silberfarbenen Golf VII und fuhr in Richtung der Straße Lohnkämpen.

Verfolgungsjagd in Richtung Flughafen

Die drei Täter – der am Boden liegende wurde von den anderen beiden in den Mercedes getragen – nahmen dann die Verfolgung des Salzkotteners auf, der in Richtung Ahden zu entkommen versuchte. Hinter dem ersten Kreisverkehr, den der Verfolgte in der Hoffnung, die Täter abzuhängen, dreimal durchfuhr, überholte er mit stark überhöhter Geschwindigkeit zwei Autos. Die Täter folgten ihm zunächst weiter, aber nach dem zweiten Überholvorgang hatte der junge Mann die Verfolger offensichtlich abgeschüttelt. Er fuhr daraufhin weiter zum Flughafen, wo er seinen Bruder traf, den er schon unterwegs um Hilfe gebeten hatte. Hier wurde auch die Polizei hinzugezogen. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, blieben aber erfolglos.

Der etwa 30 Jahre alte Täter wird als schlank und mit südländischem Aussehen beschrieben. Er soll eine schwarze Jeans und einen Hoodie mit aufgesetzter Kapuze getragen haben. Der zweite, deutlich jüngere Täter, ebenfalls südländisch aussehend, soll pummelig, aber etwas größer gewesen sein, einen schwarzen Hoodie mit Kapuze und einen Drei-Tage-Bart getragen haben. Den Fahrer des Trios konnte das Opfer nicht beschreiben. Bei dem Fahrzeug der Täter soll es sich um einen alten silberfarbenen Mercedes Benz, einen kastigen Kombi mit fünf Türen, gehandelt haben.

Hinweise zu diesem versuchten Raub nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen.

Startseite
ANZEIGE