1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Stadt Paderborn: Auf Sachspenden bei Ukraine-Hilfe zunächst verzichten

  8. >

Lager der beteiligten Hilfsorganisationen in Paderborn derzeit voll – Geldspenden helfen

Stadt Paderborn: Auf Sachspenden bei Ukraine-Hilfe zunächst verzichten

Paderborn

Nach Russlands Angriff auf die Ukraine flüchten viele Menschen in die Nachbarländer, wo sie versorgt werden. In Stadt und Kreis Paderborn sei weiter eine große Solidarität mit den Menschen in Przemyśl, der polnischen Partnerstadt Paderborns, und der Ukraine festzustellen, so die Stadt Paderborn in einer Mitteilung von Freitag: „Nachdem in den vergangenen Tagen zahlreiche Sachspenden eingegangen sind, sind die Lager der beteiligten Hilfsorganisationen in Paderborn derzeit voll.“

- -

4.3.2022, Polen, Przemyśl: Viele Menschen steigen am Bahnhof von Przemysl in der Nähe der ukrainisch-polnischen Grenze am frühen Morgen aus dem Zug aus Kiew. Es kommen täglich Menschen an, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Daher bittet die Stadt Paderborn in Abstimmung mit den Hilfsorganisationen darum, von weiteren Sachspenden wie etwa Kleidung zunächst abzusehen, um sowohl die Lager der Hilfsorganisationen in Paderborn als auch die polnischen und die ukrainischen Helfer vor Ort nicht zu überlasten. Das ist das

Paderborns Bürgermeister Michael Dreier bedankt sich im Namen der Stadt, des Kreises und aller kreisangehörigen Gemeinden sowie im Namen der Hilfsorganisationen für die große Spendenbereitschaft in der Region und sagt: „Wir stehen im engen Austausch mit Przemyśl, um uns über das aktuelle Geschehen und den konkreten Bedarf an Hilfsgütern in unserer Partnerstadt sowie in der Ukraine zu informieren.“ Derzeit würden für die Versorgung und Unterbringung der Geflüchteten etwa Feldbetten oder Medikamente benötigt, die die Stadt Paderborn in enger Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen auf den Weg bringen werde.

Für die Anschaffung entsprechender Hilfsgüter bittet die Stadt Paderborn weiterhin um Geldspenden auf die folgenden Spendenkonten:

Sparkasse Paderborn-Detmold
IBAN: DE49 4765 0130 1010 1855 83
Kto.-Nr.: 1010185583

Verbund-Volksbank OWL
IBAN: DE10 4726 0121 8601 9000 01
Kto.-Nr.: 8601900001

Als Spendenquittung reicht laut Stadt der Überweisungsbeleg bzw. der Kontoauszug aus. Spendenquittungen würden daher nur auf Nachfrage von der Stadtverwaltung ausgestellt.

Über die aktuelle Entwicklung durch den russischen Angriff auf die Ukraine halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Startseite
ANZEIGE