1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Steuersenkung in Bad Wünnenberg bleibt umstritten

  8. >

Stadtrat verabschiedet Haushaltsplan ohne Stimmen der Grünen

Steuersenkung in Bad Wünnenberg bleibt umstritten

Bad Wünnenberg

Mit den Stimmen aus CDU, SPD und FDP, aber ohne Zustimmung der Grünen hat am Donnerstag der Rat den Haushaltsplan für die Stadt Bad Wünnenberg mit einem Gesamtvolumen von knapp 41 Millionen Euro verabschiedet. Während den Grünen das Thema Klimaschutz zu wenig Berücksichtigung in der Finanzplanung der Kurstadt findet, stieß sich die SPD erneut an der Senkung der Gewerbesteuer von 414 auf 390 Prozentpunkte.

Von Marion Neesen

Das Bad Wünnenberger Rathaus. Foto: Hanne Hagelgans

„Die großen finanziellen Herausforderungen der nächsten Jahre bieten einfach keinen Platz für Steuersenkungen“, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Stefan Stachowiak. Auch Stefan Loer, Fraktionsvorsitzender der Grünen, übte Kritik an der Senkung zur Reduzierung der Coronafolgen. Die Höhe der Einnahmen durch die Gewerbesteuer zeige, dass der allergrößte Teil der Bad Wünnenberger Wirtschaft nur gering von Corona betroffen sei und die betroffenen Unternehmen fast gar nicht von der Senkung profitierten. „Wer negative Zahlen schreibt, zahlt auch keine Steuern“, so Loer.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE