1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Helmut Goldschmidt gestorben: Trauer um Mr. Paderbau

  8. >

Helmut Goldschmidt im Alter von 74 Jahren verstorben

Trauer um Mr. Paderbau

Paderborn

Rund 20 Jahre haben Helmut Goldschmidt und Brigitta Bergmeier-Tillmann in Paderborn die Messe „Paderbau“ gemeinsam organisiert und damit jährlich hunderte Aussteller und tausende Besucher in den Schützenhof geholt. Jetzt ist der vielseits bekannte „Mr. Paderbau“ plötzlich und unerwartet im Alter von 74 Jahren verstorben.

Von Ingo Schmitz

Helmut Goldschmidt (74) ist verstorben. Foto: Oliver Schwabe

An diesem Mittwoch, 27. April, wird er an seinem Wohnort Hamburg bestattet. Das bestätigte seine langjährige Geschäftspartnerin im Gespräch mit dieser Zeitung.

Helmut Goldschmidt wurde in Heidelberg geboren. Als Berufssoldat habe es ihn schließlich in den Norden gezogen. „In seinen letzten Jahren bei der Bundeswehr war er dort mit der Organisation des Messeauftritts der Bundeswehr beauftragt“, berichtet Bergmeier-Tillmann. Dabei habe er den Messeveranstalter Hinrichsen aus Lübeck kennen gelernt. Für das Unternehmen habe er als technischer Leiter und Handlungsbevollmächtigter Messen in ganz Deutschland und Österreich organisiert, darunter die renommierte Boot, aber auch Verbrauchermessen im Bereich Heim & Garten.

Um die 2000er Jahre kam er nach Paderborn und baute hier die Paderbau wieder auf, dann auch mit Unterstützung von Brigitta Bergmeier-Tillmann, die die Verkaufsleitung übernahm.

In den vergangenen Jahren wuchs die Paderbau gegen den Trend und wurde zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Region.

Als jüngstes Kind brachte das Duo, die Messe „District Living“ an den Start, die erstmals im April 2023 stattfinden wird. Auch die Tier-Messe Pets im August und die Berufemesse Connect im September werden wie geplant stattfinden. „Nicht nur mit vorbildlichem Engagement und ausgeprägtem Verantwortungsgefühl, sondern auch durch seine ganz besondere Art hat er sich ein Denkmal in unseren Erinnerungen und ganz besonders in unseren Herzen gesetzt“, betont Bergmeier-Tillmann.

Startseite
ANZEIGE