1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. A33: Smart überschlägt sich zwischen Etteln und Borchen

  8. >

Fahrer aus Delbrück (56) und Bad Wünnenberg (61) bleiben unverletzt

Unfall auf der A33: Smart überschlägt sich zwischen Etteln und Borchen

Borchen

Ein Totalschaden, aber keine Verletzten – das ist die Bilanz des Unfalls, der sich am Dienstagmorgen auf der A33  zwischen den Anschlussstellen Etteln und Borchen ereignet hat. Dabei hatte sich ein Smart überschlagen und die Polizei die Autobahn kurzzeitig komplett sperren müssen.

Symbolbild.

Ein 56-jähriger Mann aus Delbrück befuhr mit seinem Smart die A33 auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Osnabrück. Gegen 9 Uhr musste er verkehrsbedingt abbremsen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Mercedes C-Klasse auf dem rechten Fahrstreifen. Anschließend geriet der Smart ins Schleudern und überschlug sich, ehe er auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen kam.

Sachschaden von 30.000 Euro

Sowohl der Smartfahrer als auch der 61-jährige Mercedesfahrer aus Bad Wünnenberg blieben unverletzt. Der Smart hatte einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Mercedes wurde lediglich leicht beschädigt. Insgesamt wird der Sachschaden auf 30 000 Euro geschätzt.

Trümmerteile auf der Gegenfahrbahn

Der Unfall ereignete sich etwa 800 Meter vor dem Parkplatz "Letzter Heller". Einige Trümmerteile landeten auf der Gegenfahrbahn. In Richtung Bielefeld bildete sich zunächst ein Stau von sechs Kilometern Länge, in Richtung Brilon staute sich der Verkehr auf drei Kilometern. Nach einer kurzen Vollsperrung konnten die Autobahnpolizisten den Verkehr rechts an der Unfallstelle vorbeileiten.

Startseite
ANZEIGE