1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-paderborn
  6. >
  7. „Wir haben Angst um unsere Tiere“

  8. >

Landwirte in OWL sehen durch Wölfe nicht nur Schafe und Ziegen bedroht, sondern auch Kühe und Pferde

„Wir haben Angst um unsere Tiere“

Bielefeld/Düsseldorf

Tierschützer sind begeistert, Tierhalter sind skeptisch. Dass in Ostwestfalen-Lippe das Wolfsgebiet Senne wegen einer in Altenbeken und Lichtenau (Kreis Paderborn) nachgewiesenen Wölfin um das Eggegebirge erweitert wird, macht die aufgeheizte Debatte über den Umgang mit Wölfen nicht einfacher.

Von Andreas Schnadwinkel

Schießen oder schützen? Die Debatte über den Umgang mit Wölfen verdeutlicht auch den Stadt-Land-Konflikt. Foto: Thomas F. Starke

„In Ostwestfalen können wir im Bereich der Senne dauerhaft wieder mit einem stationären Wolf rechnen“, sagt NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!