1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreisel wird entschärft

  6. >

Die L778/Elverdisser Straße in Herford muss während des Umbaus gesperrt werden

Kreisel wird entschärft

Herford

Der Kreisverkehr an der Elverdisserstraße, Milser Straße und Auf der Helle ist ein Unfallschwerpunkt. Deshalb wird er ab Mittwoch, 6. Oktober, umgebaut.

Der Durchmesser des Kreisverkehrs wird vergrößert. Zudem wird er etwas verschoben. Foto: Sven Johanning

Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wird der Durchmesser des Kreisels von 26 auf 35 Meter vergrößert. Dafür wird der Kreisel um gut zehn Meter nach Westen verschoben. „Deshalb müssen auch die Geh- und Radwege angepasst und die Entwässerungsleitungen verlegt werden“, teilt die Straßen.NRW Regionalniederlassung OWL mit.

Außerdem werden die Überwege rund um den Kreisel behindertengerecht gestaltet. Sie erhalten taktile Hilfen für Sehbehinderte und Absenker für Rollstühle und Rollatoren. Das Land investiert in den Umbau des Kreisels etwa 920.000 Euro.

Sondererlaubnis für Anwohner

Die Bauarbeiten können nur unter Vollsperrung der Elverdisser Straße und der Einmündungen der Milser Straße und Auf der Helle durchgeführt werden. Die Bauarbeiten und somit die Sperrung sollen voraussichtlich bis ins Frühjahr kommenden Jahres dauern. Nur der ÖPNV und die Anwohner erhalten eine Sondererlaubnis zum Befahren des abgesperrten Bereiches.

Es werden zwei Umleitungsstrecken ausgeschildert: Die westliche Umleitung beginnt an der Kreuzung der Altenhagener Straße mit der Milser Straße (L779). Die Umleitung führt in Richtung Milse, weiter über die B61, Herforder Straße und L804, Elsener Straße/Braker Straße bis Elverdissen. Die östliche Umleitung ist über die L712, Ostwestfalen Straße in Richtung Lockhausen über die Ahmser Straße und L804, Am Speckenbach/Werler Straße ausgeschildert.

Eine Umleitungsstrecke für Radfahrer wird ebenfalls eingerichtet.

Startseite