1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kultur an fünf Orten

  6. >

Pader-Nacht bietet Akrobatik, Theater, Musik, Literatur, eine Führung, Live-Malerei und vieles mehr

Kultur an fünf Orten

Paderborn

2020 der Prototyp, jetzt die Weiterentwicklung: Die Pader-Nacht, im vergangenen Jahr zunächst als „Testballon“ gezielt kleiner gestartet, wächst und wartet an diesem Samstagabend mit einem runden und umfangreichen Programm auf.

Erwin Grosche ist bei der Pader-Nacht mit einer Lesung und Musik dabei. Foto: Manfred Stienecke

An der Stümpelschen Mühle, der Reineke-Mühle, dem Parkplatz der Verwaltung der Paderhalle (Mühlenstraße 25), an der Wasserkunst sowie auf dem Kardinal-Degenhardt-Platz bieten lokale Bekanntheiten sowie Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt Akrobatik, Theater, Musik, Literatur, eine Führung, Live-Malerei und mehr. Von 18 bis nach 24 Uhr geht das Programm der Pader-Nacht im Rahmen des Paderborner Kultursommers, mit dabei sind an der Stümpelschen Mühle unter anderem Kleinkünstler Erwin Grosche mit einer Lesung und Musik, Willi Ernst mit einer Führung durch das Mühlenmuseum, Animationskünstler Jörn Kölling aus Köln mit Mühlengeschichten und Afro-Rap von Osias.

Da die Künstlerinnen und Künstler während der Pader-Nacht die Spielorte wechseln, sind sie im Laufe des Abends an unterschiedlichen Stellen anzutreffen. Das Programm am Parkplatz hinter der Paderhalle gestalten Clown Fabian Flender und die schillernde Musikerin Laura Dilettante. Sie bringen Humor und den süßen Geschmack von Paris an die Pader. An der Wasserkunst erleben die Gäste der Pader-Nacht neben Jörn Kölling und Erwin Grosche Live-Malerei mit Marc Westermann. An der Reineke-Mühle machen Kölling und Grosche, die an diesem Abend am meisten „rumkommen“, ebenfalls Halt mit ihren Programmen und werden ergänzt von Akrobatik und Theater zum Staunen, dargeboten von elabö aus Darmstadt. Auf dem Kardinal-Degenhardt-Platz wird das große Piratenschiff, auf dem am Vorabend am Freitag die Pader-Lit lief, von Artic mit Lesung, Musik und einer Kunstausstellung bespielt. Es lohnt sich, auch im Innenhof der Stümpelschen Mühle einmal vorbeizuschauen, dort läuft von 18 bis 21 Uhr der „Markt der Solidarität“.

Im vergangenen Jahr hatte es zum ersten Mal die Pader-Nacht gegeben, damals an der Stümpelschen Mühle und auf dem Reineke-Platz. Mit jetzt fünf Orten ist die Pader-Nacht somit um mehr als das Doppelte gewachsen und soll künftig fortgeführt werden, heißt es vom Kulturamt der Stadt Paderborn.

Eine Vorab-Anmeldung ist aufgrund der neuen Corona-Schutzverordnung nicht notwendig. Es gilt die 3G-Regel, vor Ort wird kontrolliert. Die Bestuhlung erfolgt auf Abstand. Bei Regen oder Gewitter fällt die PaderNacht aus. Weiteres sowie die tagesaktuelle Information darüber, ob die PaderNacht wetterbedingt stattfindet, ist auf paderborn.de/padernacht zu lesen. Dort finden Interessierte auch das gesamte Programm.

Der Kultursommer im Kreis Paderborn wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus Neustart Kultur gefördert.

Startseite