1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kulturelle Leckerbissen hinterm Dom

  6. >

Veranstaltungsreihe mit Konzerten, Kleinkunst, Literatur und Kabarett startet im Juli in Paderborn

Kulturelle Leckerbissen hinterm Dom

Paderborn

Langsam aber sicher kehrt das gesellschaftliche Leben Corona zum Trotz zurück: Das Kultur-Büro OWL bietet in diesem Sommer erneut einen Kulturgarten am Dom an, bei dem an zwei Wochenenden im Juli Konzerte, Kleinkunst, Literatur und Kabarett auf der Bühne des kulturimbiss.de zu erleben sein werden. Ein Wiedersehen gibt es unter anderem mit Matthias Brodowy, Erwin Grosche und Ingo Börchers.

Erwin Grosche und Ingo Börchers treffen sich am 10. Juli auf der Bühne. Foto:

Paderborn muss man lieben, nicht zuletzt für die vielen kleinen, zuweilen leicht versteckten Lieblingsplätze, die es zu bieten hat. Einer davon, der Garten des Hatzfeldhauses am Kleinen Domplatz, erlebte im Kultursommer 2020 seine Premiere als Kleinkunsttheater unter freiem Himmel. Viele der Gäste dort, darunter auch nicht wenige Paderborner, traten bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal durch das große Tor und erlebten dort hochkarätige Kunst unter den aktuell gebotenen Vorsichtsmaßnahmen und doch in lohnenswerter Atmosphäre, die sich kein bisschen nach Notlösung anfühlt.

Das alles ist Grund genug für die Paderborner Veranstaltungsagentur Kultur-Büro OWL und das Metropolitankapitel des Erzbistums Paderborn, dem dieser wunderschöne Garten gehört, die erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Sommer fortzusetzen. Als Sponsor gehören der Paderborner Kultur-Soli und das Energieunternehmen WestfalenWind zu den Möglichmachern. Die Veranstaltungen gehören zum Projekt „Gemeinsame Sache“, bei dem das Kultur-Büro OWL zusammen mit dem Team Wohlsein Kultur in diesem Sommer in Paderborn veranstaltet.

Die beiden international gefeierten Musiker Sönke Meinen und Bjarke Falgren treten am 11. Juli auf. Foto:

Das Programm ist im wahrsten Wortsinne originell, denn alle Künstler stellen für ihren Auftritt im Kulturgarten eigens Bühnenstücke zusammen, darunter finden sich einige Premieren. Klavierkabarettist Matthias Brodowy macht den Anfang (Freitag, 9. Juli). Auch wenn er aus Hannover kommt, wurde Paderborn längst seine zweite künstlerische Heimat. Als „Chief Director for a high level bullshit – Vertreter für gehobenen Blödsinn“ beleuchtet er eloquent und musikalisch seine treffsicheren Beobachtungen aus großen und kleinen Zusammenhängen.

Seine Kollegin Lioba Albus schließt mit ihrem Auftritt am Sonntag, 18. Juli, den Bogen. Zusammen mit ihrem Alter Ego Mia Mittelkötter gehört sie zu den Damen, die das deutsche Kabarett seit Jahren erfolgreich machen. Lioba und Mia erzählen Geschichten aus dem wahren Leben, die nicht nur Frauen zum Weinen bringen … vor Lachen!

Kabarettistin Lioba Albus erzählt am 18. Juli Geschichten aus dem wahren Leben. Foto:

Eine dieser Ideen, die einem wahrscheinlich nur in diesen ganz speziellen Zeiten einfallen, gelangt am Samstag, 10. Juli, auf die Bühne: Erwin Grosche und Ingo Börchers treffen sich zum Plaudern, und das Acoustic Groove Duo spielt die Musik dazu. Der Internationale Frühschoppen besetzt mit Bielefeld und Paderborn – nur ohne Zigarren. Die Muppets Waldorf und Statler – nur viel jünger. Stammtisch – nur viel klüger. Talkshow und Sportkommentar – nur viel unterhaltsamer. Analog verwurzelte Influencer – nur mit Inhalt. Die Chronik einer ereignisreichen Zeit – nur ohne Guido Knopp.

Klavierkabarettist Matthias Brodowy beleuchtet eloquent und musikalisch Beobachtungen aus großen und kleinen Zusammenhängen. Foto:

Einen musikalischen Leckerbissen serviert der Kulturimbiss mit den beiden international gefeierten Musikern Sönke Meinen (Gitarre, Deutschland) und Bjarke Falgren (Geige, Dänemark) am Sonntag, 11. Juli. Beide sind einfach Meister ihrer Kunst, und mit einem Sound voller überraschender Klangfarben, emotionaler Tiefe, Intimität und Spielfreude gehen sie ganz neue Wege.

Garten und Literatur rufen als Kombination beste Sommerfantasien hervor, und deshalb gehört die Bühne an zwei Abenden dem Poetry Slam, in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro Detmold. Erstmals treffen der Gitarrist, Sänger und Autor Fabian Lau und seine Tochter, die erfolgreiche Poetry Slammerin Sarah Lau auf der Bühne zusammen (16. Juli). Florian Wintels (17. Juli) bestritt seinen ersten Poetry Slam eher gezwungen als wollend und weiß spätestens seitdem, dass er auf die Bühnen dieser Welt gehört, gesegnet mit Handwerk, Kunst, Präsenz und Originalität.

Karten für alle Veranstaltungen sind von sofort an erhältlich.

www.kulturbuero-owl.de

www.gemeinsamesache.com

Startseite