1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kulturtaxen rollen durch den Kreis

  6. >

Kunst und Musik in Vorgärten und Einfahrten: Bewerbungen für Mini-Konzerte von sofort an möglich

Kulturtaxen rollen durch den Kreis

Warburg/Kreis Höxter

Das Projekt „Kulturtaxi“ kommt endlich ins Rollen. Aufgrund des aktuellen anhaltenden Inzidenzwertes unter 100 im Kreis Höxter sind kulturelle Events mit Abstand und unter freien Himmel nämlich wieder möglich. „Endlich kann es losgehen“, freut sich Olaf Menne vom Verein Kultur in Scherfede und der Kulturvereinigung OWL.

Mit den „Goodbeats“ geht es am 29. Mai los: Die Band steht an dem Tag für fünf 20-minütige Auftritte zur Verfügung. Zwischen halb fünf am Nachmittag und etwa 22 Uhr am Abend sollen die Kurz-Konzerte im Rahmen der Aktion „Kulturtaxi“ stattfinden. Olaf Menne Foto: Maria HegemannThorsten Hennig

Und so funktioniert es: Menschen aus dem kompletten Kreis Höxter können nun zu Miniveranstaltern werden und sich eine Band für ein Ständchen-Konzert vors Haus holen. Mit den Paderborner „Goodbeats“ geht es am 29. Mai los. Die Band steht an jenem Tag für fünf 20-minütige Auftritte zur Verfügung. Zwischen 16.30 und etwa 22 Uhr sollen die Kurz-Konzerte sein.

Die Goodbeats präsentieren Rock und Pop aus den aktuellen Charts, Eurodance Hits aus den 90ern, Funk- und Soulklassiker aus 70ern, Latin Hits und Rock’n’Roll Klassiker in Duobesetzung. Die Formation formierte sich 2012 und spielte bis heute mehr als 500 Konzerte. „Wir freuen uns sehr, die Goodbeats als erste Band präsentieren zu dürfen. Sie hat uns auf die Idee für das Projekt gebracht und jede Menge Erfahrungen mit mobilen Auftritten“, betont der Scherfeder in der Pressemitteilung weiter.

Stromanschluss und freier Parkplatz benötigt

Damit das Kulturtaxi auch vor Ort aktiv werden kann, werden ein Stromanschluss und ein freier Parkplatz benötigt. Die Band bringt Bühne und Technik komplett mit – und ist innerhalb von Minuten einsatzfähig. Bewerbungen für Standorte, an denen das Taxi stehen kann, werden über die Internetseite www.kulturtaxi.net ab sofort entgegengenommen.

„Natürlich muss vor Ort die aktuell geltende Corona-Schutzverordnung eingehalten werden. Wir stimmen uns mit den örtlichen Ordnungsämtern ab und klären mit jeden Teilnehmer im Vorfeld einzuhaltende Abstände und Kontaktbeschränkungen“, erklärt Menne. Um die Gefahr von größeren Menschenansammlungen zu vermeiden, sollen die ausgewählten Orte und Termine geheim bleiben. Nur die geladenen Gäste der Gastgeber erfahren von diesen exklusiven, sehr besonderen Auftritten und sind zur Teilnahme berechtigt.

Zehn Aktionstage

Zur Refinanzierung benötigt der Verein dank Fördermitteln pro Auftritt lediglich 100 Euro. Das Projekt Kulturtaxi wird durch „Neustart Kultur“-Fördermittel des Fonds Soziokultur unterstützt. An insgesamt zehn Aktionstagen sollen die Kulturtaxen ausrollen. Weitere Termine werden gerade in Absprache mit anderen Vereinen des Veranstalternetzwerks Kulturvereinigung OWL geplant.

Über www.kulturtaxi.net können Künstler auch unabhängig von diesen bezuschussten Touren gebucht werden: Insgesamt 28 mobile Angebote sind aktuell im Angebot. Darunter sind zum Beispiel ein Westernhagen-Coverprogramm, eine Lesung von zwei Schauspielerinnen, ein Elvis-Imitator, Clowninnen, Musik aus Druckluft und eine Poetry Slammerin.

„Die Bandbreite ist wirklich groß mit Konzerten, Wortbeiträgen, Artistik, Zauberei und vielem mehr“, schildert Menne und ergänzt: „Wir freuen uns, mit den Kulturtaxis endlich wieder Musik, Freude und Emotionen zu den Menschen bringen zu dürfen. Seit mehr als einem Jahr fand ja kulturell vor realem Publikum bis auf wenige Ausnahmen nichts statt.“

Auch die Künstler hätten lange darauf gewartet, wieder in echte Gesichter schauen zu dürfen. „Das haben alle nach dieser langen Durststrecke bitter nötig“, sagt Olaf Menne.

Startseite
ANZEIGE