1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kürbisse, so weit das Auge reicht

  6. >

Auf der Gartenschau Bad Lippspringe dreht sich sechs Wochen lang alles um das Fruchtgemüse

Kürbisse, so weit das Auge reicht

Bad Lippspringe

Zehn imposante Tierskulpturen, eine Ausstellung mit 250 Kürbissorten und unterhaltsame Veranstaltungen für die ganze Familie – das ist das Kürbisfestival 2021 in der Gartenschau Bad Lippspringe. Von Freitag, 10. September, bis Sonntag, 31. Oktober, können die Besucher der Parkanlage zum zweiten Mal in die spannende Welt der Kürbisse eintauchen. Für Jahreskarten-Inhaber ist der Eintritt wie gewohnt kostenfrei.

Die Auflage des Kürbisfestival im Jahr 2020 stand unter dem Moto „Dinosaurier“. Foto: Jörn Hannemann

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen zehn imposante Waldtiere, die aus rund 40.000 einzelnen Kürbissen zusammengesetzt sind. Neben einem Fuchs, zwei Hirschen, einem Hasen und einer Eule dürfen sich die Besucher unter anderem auch auf einen Specht, eine Horde Ameisen und eine Schnecke freuen.

Alle Kürbisse, die in den Skulpturen und in der Dekoration verbaut werden, stammen aus der Region, wie Gartenschau-Geschäftsführerin Rehana Rühmann betont: „Wir haben bereits zum Kürbisfestival im vergangenen Jahr sehr gut mit Familie Mertens aus Marienloh und Familie Jelowik aus Schlangen zusammengearbeitet. Diese Kooperation setzen wir bei der zweiten Auflage des Kürbisfestivals gerne fort.“

Kürbisse aus aller Welt

Neben den Kürbisskulpturen erwartet die Besucher im Dünental wieder eine Sortenausstellung mit rund 250 verschiedenen Kürbissen aus aller Welt. Von altbekannten Ess- und Zierkürbissen bis hin zu neuen, farbenprächtigen Sorten mit zum Teil skurrilen Formen gibt es dort Einiges zu entdecken. Die Sortenausstellung ist bis zum Ende des Kürbisfestivals täglich von 9 bis 19 Uhr zu sehen. Darüber hinaus haben die Besucher mittwochs bis sonntags jeweils ab mittags die Möglichkeit, Speise- und Zierkürbisse in allen Farben und Formen am Stand von Familie Mertens zu erwerben.

Wiegemeisterschaft

Am zweiten Festival-Sonntag, 19. September, rücken von 10 Uhr an echte Schwergewichte in das Zentrum des Geschehens. Dann findet die Kürbiswiegemeisterschaft statt. Die schwersten Kürbisse werden auf der Waldbühne Adlerwiese mit Geldpreisen ausgezeichnet. Wer daran teilnehmen möchte, kann seinen Kürbis am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 10 und 11 Uhr über Tor A6 am Haustenbecker Weg in der Gartenschau anliefern.

Kostenlose Führungen

Informative Kürbis-Führungen mit Landwirtin An­drea Mertens aus Marienloh finden während des Veranstaltungszeitraums an sechs Samstagen (18. und 25. September sowie 2., 9., 16. und 23. Oktober) statt. Die Kürbiszüchterin zeigt den Teilnehmern jeweils ab 15 Uhr besondere Sorten und vermittelt Wissenswertes rund um das Thema Kürbis. Am Sonntag, 19. September, und am Sonntag, 3. Oktober, gibt es um 14 Uhr zudem spezielle Kinderführungen mit Lisa Stiehm. Alle Führungen beginnen jeweils an der Niewels-Fontäne, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Suppenspektakel

Für Sonntag, 26. September, lädt die Fleischerei Paul Schröder von 11 bis 17 Uhr zum Suppenspektakel auf der Adlerwiese ein. Die Besucher des Kürbisfestivals können dort zugunsten des Deutschen Roten Kreuzes Bad Lippspringe eine schmackhafte Kürbissuppe verzehren. Ein musikalisches Rahmenprogramm sorgt für Unterhaltung.

Beim Rinderwurst-Essen auf der Adlerwiese am Sonntag, 10. Oktober, geht es zünftig zu. Wer eine der Sitzgruppen für bis zu zehn Personen nutzen möchte, muss vorab ein Zeitfenster bei Thomas Fischer (Tel. 05252/26270) oder Lena Lübbers (Tel. 05252/26268) reservieren.

Thementag Heilwald

Eine Woche später dreht sich beim Kürbisfestival alles um den Heilwald Bad Lippspringe. Der gleichnamige Thementag bietet am Sonntag, 17. Oktober, von 11 bis 17 Uhr ein Programm mit Vogelauswilderungen der Essenthoer Mühle, Baummeditationen, Heilklimatischen Wanderungen, Achtsamkeitsspaziergängen, Yoga- und Qi Gong-Schnupperstunden sowie Spiel- und Lernangeboten für Kinder.

Schnitzkunst

Am Sonntag, 24. Oktober, haben die ausgezeichneten Riesenkürbisse der Wiegemeisterschaft noch einmal einen großen Auftritt. Beim Schnitzfestival können die Besucher live erleben, wie fingerfertige Künstler beeindruckende Figuren und Motive in die Riesenkürbisse schnitzen. Zuschauer sind eingeladen, den Künstlern von 11 bis 17 Uhr über die Schulter zu schauen.

Zum Abschluss des Kürbisfestivals gibt es am Sonntag, 31. Oktober, ein familienfreundliches Halloween-Event freuen. Am letzten Festival-Tag kann zudem jeder so viele Kürbisse aus der Ausstellung mit nach Hause nehmen, wie er möchte.

Der Eintritt zum Kürbisfestival ist für Jahreskarten-Inhaber kostenfrei. Alle anderen zahlen 9,50 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Kinder von 3 bis 17 Jahren.

Startseite