1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Landrat Stickeln: „Kinderschutz konsequent weiterentwickeln“

  6. >

Gesundheitsamt und Jugendamt des Kreises Höxter haben neue Kinderschutzgruppe aufgebaut

Landrat Stickeln: „Kinderschutz konsequent weiterentwickeln“

Kreis Höxter

„Wir werden den Kinderschutz im Kreis Höxter auch in diesem Jahr konsequent weiterentwickeln“, sagt Landrat Michael Stickeln. Mit diesem Ziel hat das Jugendamt des Kreises ein breitgefächertes Maßnahmenpaket für 2022 aufgestellt, das an bereits realisierte Projekte anknüpfen wird und Schritt für Schritt umgesetzt werden soll. „Kindern ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen, muss für uns alle höchste Priorität haben“, so Stickeln.

Wollen den Kinderschutz gemeinsam mit zahlreichen Akteuren und Institutionen im Kreis Höxter stärken und weiterentwickeln: Landrat Michael Stickeln mit den Leiterinnen der neuen medizinischen Kinderschutzgruppe (vorne links) Silke Merkel und (vorne rechts) Dr. Melanie Todt-Brenneke sowie den Mitgliedern (v.l.) Dr. Lisa Hasenbein, Dr. Claudia Schlenke, Dr. Annette Faig, Gesundheitsamtsleiter Dr. Ronald Woltering und Kreisjugendamtsleiter Klaus Brune Foto: Kreis Höxter

Zu den wichtigen Handlungsfeldern, die weiter verbessert und ausgebaut werden, gehören die Kooperation, Prävention und Weiterbildung. „Wir wollen die berufsübergreifende Zusammenarbeit der zahlreichen Akteure und Institutionen, die mit Kindern und Familien in Kontakt sind, deutlich intensivieren“, sagt der Leiter des Jugendamtes, Klaus Brune. Dazu gehören in erster Linie Kitas, Schulen, Arztpraxen, Krankenhäuser, Vereine, Ermittlungsbehörden und Gerichte. Im Sinne des Kinderschutzes sei es wichtig, dass sie sich als Schutzräume und Fürsprecher der Kinder verstehen und aus einer guten Vernetzung profitieren.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE