1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Latein-Sonderschau des Klosters Dalheim wegen Corona verschoben

  6. >

Eröffnung nun am 13. Mai – „2100 Jahre bewegte Sprachgeschichte“

Latein-Sonderschau des Klosters Dalheim wegen Corona verschoben

Lichtenau-Dalheim

Wegen der Corona-Lage verschiebt das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim den Start seiner Ausstellung „Latein. Tot oder lebendig!?“ vom 18. Februar auf den 13. Mai.

Von epd

Das Landesmuseum für Klosterkultur in Dahlheim.

„Die Verkürzung des Ausstellungszeitraums ist uns nicht leicht gefallen, scheint aber angesichts der Situation erforderlich“, erklärte Museumsdirektor Ingo Grabowsky.

Mit der Schau geht das LWL-Landesmuseum anhand von zwölf Biografien der bewegten Geschichte des Lateinischen nach, wie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mitteilte. Darunter sind Cicero, Hildegard von Bingen und Papst Benedikt. Auch der Comic-Held Asterix soll dabei sein. Insgesamt führen rund 200 Exponate „durch 2100 Jahre bewegte Sprachgeschichte“. Die Ausstellung soll bis Januar 2023 zu sehen sein.

Startseite
ANZEIGE