1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Leader-Bewerbung: Beteiligungsphase endet

  6. >

 Schlangen 4.0 schlägt „Respect the Range3“ als Projekt vor

Leader-Bewerbung: Beteiligungsphase endet

Bad Lippspringe/Schlangen/Hövelhof

Die drei Senne-Kommunen Bad Lippspringe, Hövelhof und Schlangen bewerben sich seit gut zwei Monaten gemeinsam für das europäische Förderprogramm Leader. Nach sechs öffentlichen Onlineveranstaltungen und einem Fragebogen endet am  Dienstag, 15. Februar, mit der Abschlussveranstaltung um 18.30 Uhr die Beteiligungsphase im Rahmen der Leader-Bewerbung für die Region Senne³.

Nutzten den Besuch von Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (Zweite von rechts), um für die Region zu werben: Marcus Püster, Ulrich Lange und Michael Berens (von links). Foto: Stadt Bad Lippspringe

Mithilfe zahlreicher Eingaben aus der Bevölkerung wird eine Regionale Entwicklungsstrategie erstellt, die als Grundlage für die Leader-Bewerbung dient. Während der Abschlussveranstaltung sollen erste Ergebnisse präsentiert und letzte Ideen der Bürger aufgenommen werden. Die Initiative Schlangen 4.0 hat am Freitag noch eine weitere Projektidee eingereicht. Sie schlägt die Entwicklung und Umsetzung der Kampagne „Respect the Range3“ nach Vorbild des britischen Verteidigungsministeriums vor, die eine parallele militärische und zivile Nutzung auf dem Truppenübungsplatz Senne ermögliche.

Seit dem Beginn der Bewerbung nahmen mehr als 100 Personen an den angebotenen Formaten teil. Über 60 Projektideen wurden eingereicht. Die Bürgermeister der beteiligten Kommunen konnten sogar schon bei NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, deren Ministerium federführend für Leader im Land ist, bei einem Besuch in Bad Lippspringe Werbung für die Region machen.

„Wir bedanken uns bei den vielen Menschen aus unseren drei Kommunen, die sich während des bisherigen Bewerbungsprozesses so engagiert beteiligt haben. Viele Projektideen und angeregte Diskussionen in den Onlineveranstaltungen zeigen das Interesse der Bevölkerung an der zukünftigen Entwicklung unserer Heimatgemeinden“, freuen sich die Bürgermeister Ulrich Lange (Bad Lippspringe), Michael Berens (Hövelhof) und Marcus Püster (Schlangen). „Wir sind uns sicher, eine aussagekräftige Entwicklungsstrategie vorzulegen und damit auch Leader-Region zu werden.“

An der Abschlussveranstaltung kann jeder via Zoom über https://us02web.zoom.us/j/84194157593 teilnehmen.

Startseite
ANZEIGE