1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Lebenszeichen-App gibt Senioren in Bielefeld Sicherheit

  6. >

Stiftung Solidarität will alleinstehenden Älteren die Angst nehmen, in schwieriger Lage allein zu sein

Lebenszeichen-App gibt Senioren in Bielefeld Sicherheit

Bielefeld

„Rentner liegt drei Wochen lang tot in seiner Wohnung – niemand hat etwas bemerkt“. Franz Schaible, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Solidarität und Mann mit vielen Ideen für Hilfestellungen, will Senioren die Angst davor nehmen, in schwierigen Situationen ohne Hilfe zu sein und hat eine Handy-App entwickeln lassen.

Von Kerstin Sewöster

Franz Schaible hatte die Idee zur Lebenszeichen-App. Der grüne Smiley zeigt an, dass der 71-Jährige heute schon sein Lebenszeichen gesendet hat. Foto: Bernhard Pierel

Die Lebenszeichen-App ist leicht an der roten Stiftungs-Nelke vor einem Herz-Umriss zu erkennen. Sie kann ab sofort kostenlos aufs Handy heruntergeladen werden (www.lebenszeichen-app.de) und funktioniert denkbar einfach. Der Nutzer registriert sich und kann dann bis zu drei Kontaktpersonen festlegen. Das können die eigenen Kinder sein, aber auch Nachbarn oder zum Beispiel Bekannte aus dem Seniorentreff. Er legt selbst fest, bis wie viel Uhr er den blauen Button auf der Handyoberfläche drücken und sein Lebenszeichen geben muss. Gut für ihn sichtbar erscheint dann ein grüner Smiley. Die App enthält auch eine Erinnerungsfunktion.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE