1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Libori-Jubiläumsbuch erscheint erst 2022

  6. >

Bonifatiusverlag: Archive und Bibliotheken seien schwer bis gar nicht zugänglich gewesen

Libori-Jubiläumsbuch erscheint erst 2022

Paderborn

Der zum Jubiläum geplante Bildband „500 Jahre Libori“ wird erst 2022 erscheinen. Das hat am Dienstag der Bonifatiusverlag bekannt gegeben

Wilhelm Grabe (links), Leiter des Stadt- und Kreisarchivs, präsentiert die Urkunde für den Magdalenenmarkt aus dem Jahr 1521, Andreas Gaidt ein Libori-Plakat von 1979. Foto: Jörn Hannemann/Archiv

. Archive und Bibliotheken seien in den vergangenen Monaten schwer bis gar nicht zugänglich gewesen, heißt es in der Begründung. Zusätzliche krankheitsbedingte Ausfälle und der hohe Anspruch der Autoren, ein klein wenig mehr Licht in die Geschichte des Festes zu werfen als bislang bekannt ist oder kolportiert wird, ließen deshalb „500 Jahre Libori“ zu „501 Jahre Libori“ werden.

So reiht sich die Veröffentlichung des Buches in die insgesamt verschobenen Feierlichkeiten der Stadt Paderborn ein. Die Autoren Andreas Gaidt, Wilhelm Grabe und Hans Jürgen Rade haben so die Möglichkeit, auch einen bildlichen Rückblick auf das besondere Jubiläumsjahr des Liborifestes zu werfen. Und es können Stücke gezeigt werden, die nach den mehrfachen Aufrufen in den Medien ins Archiv gelangt sind, für die Ausstellung aber zu spät kamen. Der zeitliche Schwerpunkt des Bildbandes liegt auf dem 19. und 20. Jahrhundert, in denen das Fest erhebliche Veränderungen erlebte. Den roten Faden bildet der Ablauf der Liboriwoche von der Erhebung der Reliquien am Samstag bis zum Feuerwerk am zweiten Sonntag. Ein ausführlicher Gang über den Libori- und Pottmarkt, über die Kirmes auf dem Liboriberg, Besuche der zahlreichen Kulturveranstaltungen und des Umzuges durch die Stadt sind reich bebildert.

Die Veröffentlichung des etwa 180 Seiten starken und 34 Euro teuren Bildbandes ist nun für den 29. Juni 2022 geplant.

Startseite