1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Libori light ist eröffnet

  6. >

Kirchlicher Auftakt mit Schreinerhebung im Paderborner Dom

Libori light ist eröffnet

Paderborn

Libori light ist eröffnet! Bei hochsommerlichen Temperaturen hat das Paderborner Stadtfest erstmals im Coronaformat seinen Auftakt gefeiert. Nach dem digitalen Fest im vergangenen Jahr gibt es nun endlich wieder Libori zum Sehen, Hören, Fühlen und Riechen.

Von Ingo Schmitz 

Mit der Schreinerhebung begann am Samstag der kirchliche Teil des Liborifestes. Foto: Jörn Hannemann

Schon am Samstagmittag waren der Pottmarkt im Paderquellgebiet und die Kirmes auf dem Maspernplatz eröffnet, während auf dem Franz-Stock-Platz die Kulturfreunde auf ihre Kosten kamen.

Im Hohen Dom zu Paderborn hatten sich am Samstagnachmittag 330 Gäste versammelt, um den kirchlichen Auftakt mit der Schreinerhebung und dem traditionellen dreifachen Liboritusch mitzuerleben. Ein Erlebnis mit Gänsehautfaktor!

Prälat Thomas Dornseifer setzt die Reliquien in den Goldenen Schrein. Foto: Jörn Hannemann.

Zelebriert wurde die Pontifikalvesper am Samstag von Erzbischof Hans-Josef Becker. Der Bischof von Le Mans hat eine Videobotschaft überbracht. Er bedauert es sehr, dass er pandemiebedingt nicht an den Feiern teilnehmen kann. In diesem Jahr finden erneut die Feierlichkeiten ohne Vertreter der Weltkirche statt.

Auf eine offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Michael Dreier wurde in diesem Jahr verzichtet. Am Bierbrunnen im Garten der Dommusik stach das Stadtoberhaupt vor 200 Gästen ein Bierfass an. Dreier bedankte sich bei Dompropst Monsignore Joachim Göbel als Hausherrn, dass dieser das Gelände für den Bierbrunnen zur Verfügung stellt.

Paderborns Bürgermeister Michael Dreier beim traditionellen Fassbieranstich im Garten der Dommusik. Foto: Jörn Hannemann

Während die Besucher tagsüber die sommerlichen Temperaturen genossen, kam am Abend leichter Regen auf. Aber die wenigen Tropfen konnten der guten Laune keinen Abbruch tun.

Die Schausteller zeigten sich mit dem Erfolg auf dem Kirmesgelände am Maspernplatz. Laut Coronaschutzverordnung dürfen dort an diesem Samstag und Sonntag 5000 Besucher zeitgleich das Areal betreten – ohne Maske, ohne Registrierung und ohne Corona-Test. Das funktionierte am Samstag völlig reibungslos. Allerdings gelten von diesem Montag,26. Juli, an neue Regeln: Dann wird auf dem Kirmesgelände die Testpflicht eingeführt. Hintergrund ist die dann gültige Coronaschutzverordnung des Landes.

Weitere Fotos vom Libori-Auftakt 

Startseite