1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Liebe zur Landschaft verbindet

  6. >

SC Paderborn 07 und Aktion „Senne für alle Sinne“ gehen Kooperation ein

Liebe zur Landschaft verbindet

Hövelhof/Paderborn

Mit dem Projekt „Senne für alle Sinne“ hat der SC Paderborn 07 einen weiteren Kooperationspartner gewonnen. Ziel der Projektpartner ist eine interkommunale Zusammenarbeit zur Stärkung von Tourismus und Marketing mit positiven Effekten für die gesamte Sennelandschaft.

Präsentieren in der Hövelhofer Naturkulisse der Ems die neue Kooperation: (hinten von links) Peter Rüther (Biologische Station Kreis Paderborn-Senne), SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger und Michael Berens (Bürgermeister Hövelhof), (vorne von links) Helena Kottowski (Sennegemeinde Hövelhof), Thomas Westhof (Koordinator Senne für alle Sinne), Chef-Trainer Lukas Kwasniok und Ulrich Lange (Bürgermeister Bad Lippspringe).

Dabei gehe es um einen qualitätsvollen, nachhaltigen und professionell gelenkten Naturtourismus mit dem Ziel, die Menschen von der Schönheit, aber auch von der Empfindlichkeit und Schutzwürdigkeit der Natur und Landschaft der Senne zu überzeugen.

Die weitere Zielsetzung des Projektes „Senne für alle Sinne“ sind eine strategische und inhaltliche Ausrichtung zur Vermarktung der Senne aus einer Hand sowie zahlreiche gemeinschaftliche Aktionen, berichten die Projektpartner. Neben einem großen Rundwanderweg von 75 Kilometern durch die Naturschutzgebiete mit Relikten der alten Sennelandschaft machen zehn Erlebnistouren mit 40 Erlebnisstationen in Augustdorf, Bad Lippspringe, Hövelhof, Oerlinghausen, Paderborn, Schlangen und Schloß Holte-Stukenbrock das touristische Ziel besonders attraktiv.

Zu den Highlights im Routenangebot gehören die Heidelandroute in der Sennegemeinde Hövelhof und der Vital-Wanderweg Energie in Bad Lippspringe.

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung sind auch für den SCP 07 große Themen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Initiative Senne für alle Sinne einen weiteren starken Partner aus unserer Heimat gefunden haben“, betont SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger. Er sieht bereits bei der Heidelandroute echte Anknüpfungspunkte, zumal die Fans traditionell bei jedem Torjubel in der Benteler-Arena das Lied „Hermann Löns, die Heide brennt“ anstimmen.

Als sichtbares Zeichen der neuen Kooperation wird die Initiative „Senne für alle Sinne“ in der Zweitliga-Saison 2021/2022 bei allen Heimspielen auf der LED-Bande in der Benteler-Arena präsent sein. Peter Rüther, Vorsitzender der Biologischen Station Kreis Paderborn-Senne als Träger des Förderprojektes, freut sich über die zusätzliche Plattform: „Der SCP ist ein idealer Partner mit großer Reichweite für uns“.

Thomas Westhof, Koordinator der geplanten interkommunalen Zusammenarbeit von „Senne für alle Sinne“, ergänzt für die derzeit verantwortlichen Kommunen Bad Lippspringe und Hövelhof: „Mit dieser Partnerschaft wird es uns gelingen, die Projektidee und die Angebote noch stärker bekannt zu machen und neue Nutzergruppen anzusprechen. Der Wunsch nach mehr Ursprünglichkeit und Einfachheit sowie die Einbeziehung der Natur sind Stärken unserer Region“.

Vielleicht zieht es ja auch die SCP-Kicker in ihrer Freizeit zu Fuß oder auf dem Rad auf die Heidelandroute, die Römer-Lippe-Route oder den Ems-Radweg. „Weitere Ideen und Maßnahmen werden derzeit von den Marketingverantwortlichen gemeinsam erarbeitet“, so Helena Kottowski aus Hövelhof, die im Projekt als Rad- und Wanderexpertin diesen Bereich bearbeitet.

Startseite
ANZEIGE