1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Lipplinger Pfarrkirche wird renoviert

  6. >

Ab dem 10. August keine Gottesdienste mehr in Herz-Jesu – Weihnachten soll alles fertig sein

Lipplinger Pfarrkirche wird renoviert

Lippling

Ab Dienstag, 10. August, wird es für absehbare Zeit erstmal keine Gottesdienste mehr in der Pfarrkirche Herz-Jesu in Lippling geben. Denn ab dann wird die Innenrenovierung des Gotteshauses in Angriff genommen, nachdem von 2014 bis 2015 die Außensanierung erfolgte.

Auch das Rundfenster auf der Orgelempore, vor dem Kirchenvorstand Josef Hansjürgens hier steht, wird bei der Sanierung von Herz-Jesu einmal auf mögliche Beschädigungen hin kontrolliert und professionell vom Ruß gereinigt. Foto: Wortart/Almut Thöring

Die gute Nachricht: Die Weihnachtsmessen sollen wieder im Herzen des Ortes in der 120 Jahre alten Kirche möglich sein. „Bis dahin sind unsere Gläubigen eingeladen, die 14-tägige Sonntagsmesse um 9 Uhr in Ostenland und die wöchentliche Abendmesse montags um 19 Uhr in Steinhorst zu besuchen“, sagt Josef Hansjürgens vom Kirchenvorstand. „In Steinhorst besteht montags vor Beginn der Abendmesse auch stets die Möglichkeit der Stillen Anbetung.“

Bei der Sanierung, darauf hat der Kirchenvorstand Wert gelegt, werden nur bausubstanzerhaltende und wirklich nötige Arbeiten durchgeführt. „Das ist uns schon aus finanziellen Gründen wichtig“, so Hansjürgens weiter.

Der Spendenaufruf, mit dem der Eigenbeitrag zur insgesamt auf rund 270.000 Euro teuren und schon zusammengekürzten Instandsetzung der Kirche aufgestockt werden soll, läuft deshalb noch immer. „Das Erzbistum übernimmt rund die Hälfte der Kosten. Den Rest müssen wir aus der Auflösung von Rücklagen und Spenden dazu beitragen“, hofft Hansjürgens weiter auf die Unterstützung aus dem Ort. „Vielleicht gibt es noch schöne Ideen für Spendenaktionen, das wäre eine gute Sache.“

Zu den notwendigen Arbeiten in der Kirche gehört unter anderem die Renovierung der Orgel, aber auch der Austausch der Heizungsfilter in der Kirche. Alle Fenster werden gereinigt, mindestens zwei Fenster müssen instandgesetzt werden. Auch die Elektroinstallation und Beleuchtung werden kontrolliert. Die Beschallungsanlage hingegen muss tatsächlich erneuert werden. Neben dem neuen Hör- und Klangerlebnis verspricht die Sanierung bei Abschluss auch eine deutliche hellere Atmosphäre: Nachdem Schadstellen im Putz ausgebessert sind und der Ruß abgewaschen ist, werden Wände und Decke neu gestrichen.

„Weihnachten, das wünschen wir uns von den Handwerkern, wollen wir die Kirche im neuen Glanz erstrahlen lassen und allen Menschen ein einladender Ort für die Frohe Botschaft sein“, wünscht sich Josef Hansjürgens für die Pfarrkirche Herz-Jesu. Hansjürgens ist auch Ansprechpartner für Spender unter der Mailadresse josef.hansjuergens@web.de. Auf Wunsch werden Spendenquittungen ausgestellt; dazu bitte Name und Adresse auf der Überweisung vermerken. Gespendet werden kann an die Kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu, IBAN DE 28 4726 2703 0011 2643 00 bei der Volksbank Delbrück.

Startseite