1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Live-Kultur statt Fußball

  6. >

Arminia Bielefeld lädt zu Comedy, Poetry und Lesung in die Schüco-Arena ein

Live-Kultur statt Fußball

Bielefeld

Der DSC Arminia Bielefeld richtet zum ersten Mal eine Freiluft-Kulturwoche aus. Mit dem Bielefelder Improvisationstheater Stereotypen, dem 11 Freunde-Chefredakteur Philipp Köster und dem Bunkerslam sind regionale Protagonisten verschiedener Genres vom 1. bis 3. September in der Schüco-Arena zu Gast.

Auf einer Bühne in der Schüco-Arena wie hier bei der Arminia-Jahreshauptversammlung wird es Anfang September im Stadion Live-Kultur geben. Foto: Thomas F. Starke

Am Mittwoch, 1. September, um 19.30 Uhr entern die Stereotypen die Bühne im Fußball-Stadion und liefern eine Improtheater-Comedy-Show. Vom Publikum inspiriert improvisieren Nele Kießling und Marvin Meinold Szenen und Lieder aus dem Stegreif: schnell, spontan und im Flow des Augenblicks. Spontan gestellte Spielherausforderungen werden von diesem Duo unter vollem Körpereinsatz smart und humorvoll in Szene gesetzt. Das Publikum ist Teil dieser Show.

Am Donnerstag, 2. September, um 19.30 Uhr nimmt Philipp Köster, Chefredakteur des Fußballmagazins 11 Freunde und Arminia-Fan, alle Anwesenden mit auf eine unterhaltsame wie nostalgische Reise durch die turbulente Geschichte des DSC Arminia. Die großen Schlachten der Siebziger, die wilden Oberliga-Jahre und die Achterbahn der letzten Dekade – Philipp Köster lässt all diese Spiele wieder lebendig werden, durch Texte aus seinem Bestseller „Tor für Bielefeld“, aber auch mit skurrilen und bewegenden Filmen und Tondokumenten aus vergangenen Epochen. Außerdem hat sich Köster Gäste aus der bewegten Arminia-Geschichte eingeladen, die sich mit ihm zusammen an Relegationsdramen, verregnete Auswärtsspiele in Schöppingen und umjubelte Aufstiege erinnern, immer entlang des Mottos des Abends: Tor für Arminia!

Am Freitag, 3. September, um 19.30 Uhr wird erstmalig ein Draußen-Poetry-Slam in der Schüco-Arena stattfinden. Poetry Slam ist ein Format, bei denen eigens verfasste Texte dem Publikum vorgetragen werden und per Applaus abgestimmt wird, wer der oder die Beste des Abends ist. Auch an diesem Tag dreht sich viel um Fußball, aber nicht nur. Gemeinsam mit dem Bunker Ulmenwall wird die Poetry-Slam-Saison damit in der Schüco-Arena eröffnet.

Tickets sind für die Blöcke I, H und J der Westtribüne erhältlich. Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 29. Juli. Karten gibt es in der WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstelle am Jahnplatz, Telefon 0521/585-502.

Zutritt zu den Veranstaltungen können nur Personen erhalten, die einen 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) erbringen. Auf dem Platz selbst besteht keine Maskenpflicht.

Startseite