Inzidenzwerte: Stadt Bielefeld bleibt fünf Tage in Folge unter Grenzwerten

Lockerungen in Kitas, Schulen und im Handel

Bielefeld

Die Inzidenzwerte in der Stadt Bielefeld schwankten zuletzt ein wenig hin und her, blieben aber fünf Tage in Folge unter dem Grenzwert von 150 bzw.165. Damit treten nun in Kitas und Schulen sowie im Handel Lockerungsschritte in Kraft.

wn

Die Bielefelder Schulen können – wegen Pfingstmontag und einem beweglichen Ferientag am Dienstag – ab Mittwoch, 26. Mai, wieder im Wechselunterricht öffnen. Foto: dpa

Was ab wann genau in Bielefeld gültig ist, zeigt unser Überblick.

Kitas: Weil am Montag fünf Werktage in Folge der Inzidenzwert unter 165 lag, kehren die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung nun nach der Allgemeinverfügung des Landes ab Mittwoch, 19. Mai, in den eingeschränkten Regelbetrieb zurück. „Alle Kinder sind eingeladen, die Kindertagesbetreuung zu nutzen“, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Betreuung der Kinder erfolgt weiterhin in festen Gruppen. Zur Umsetzung von Hygienekonzepten und Gruppentrennung bleibt der Betreuungsumfang in Kitas weiterhin um zehn Stunden pro Woche gekürzt. Die Kita kann auch höhere Betreuungsumfänge ermöglichen. In der Kindertagespflege erfolgt die Betreuung der Kinder im zeitlichen Umfang der Betreuungsverträge.

Schulen: Auch bei den Schulen sind der Inzidenzwert von 165 und die Allgemeinverfügung des Landes maßgebend. Daher können die Schulen – wegen Pfingstmontag und einem beweglichen Ferientag am Dienstag – dann ab Mittwoch, 26. Mai, wieder im Wechselunterricht öffnen. An einigen Schulen geht’s erst einige Tage später wieder los, weil in den Schulgebäuden erst noch Abschlussprüfungen laufen.

Handel: Der Inzidenzwert liegt seit fünf Werktagen unter 150, daher können Läden und Geschäfte nun ab Donnerstag, 20. Mai, wieder öffnen und zwar nach dem Prinzip „Click & Test & Meet“. Wer dann mit medizinischer Maske einkaufen gehen möchte, muss vorher im jeweiligen Geschäft einen Termin vereinbaren und dann vor Ort ein negatives Coronatestergebnis, das höchstens 24 Stunden alt sein darf, vorlegen. Alternativ ist beim Vorliegen bestimmter Voraussetzungen auch ein Impf- oder Genesenennachweis möglich.

Außerschulische Bildungsangebote: Auch bei den außerschulischen Angeboten – zum Beispiel Fahrschulen oder sonstige Einrichtungen der Erwachsenenbildung – steht der Inzidenzwert von 165 im Fokus. Daher dürfen auch sie am Mittwoch, 19. Mai, wieder den Betrieb aufnehmen.

Startseite